Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Verstrickte Dienstagsfrage

- 20. März 2012

Einmal vom Virus des Stricken´s angesteckt, legt man nicht so schnell

die Nadeln wieder zur Seite.

Mit viel Geduld testet man auch gern mal etwas Neues aus.

Doch habt ihr schon einmal ein Muster versucht, und seit kläglich daran

gescheitert.

Trotz immer wieder erneuter Versuche, hat es vorne und hinten nicht so

aus geschaut wie es sollte,

oder die Maschen wollten nicht so wie beschrieben?

Wie viel Ausdauer habt ihr, bis ihr aufgebt?

Sucht ihr nach einiger Zeit nach einem ähnlich ausschauenden Muster oder

legt ihr das Projekt ad acta?

Wie händelt Ihr diese Situation?

Vielen Dank an Sylvia für die heutige Frage!

Bis dato ist es mir zweimal in meiner Strickkarriere passiert, dass ich ein Muster aufgegeben habe. Das erste Mal ist schon eine Weile her und war ein Modell aus einen Bouton’dor Heft. Das beschriebene Muster wollte einfach nicht gelingen. Es war so eine Art Hebemaschen-Zopfmuster. Ob das Misslingen an einer fehlerhaften Anleitung lag oder an dem sehr rutschigen Bändchengarn vermag ich heute nicht mehr zu sagen. Vielleicht sollte ich das Heftchen wieder hervorholen und es noch einmal probieren.
Lange habe ich sicher nicht daran herumprobiert, ich bin kein großartiger Geduldsmensch. Es ist dann ein schlichtes Zopfmuster geworden, dass ähnlich mit Vorbehalte war, aber genauso passte und hübsch anzusehen war:)

Das zweite Mal ist noch gar nicht so lange her, eine Lacestola aus dem Laceheft von Rowan. Traumhaft schön anzusehen aber entsetzlich aufwendig zu stricken. Eigentlich wußte ich die ganze Zeit über nicht, was ich zum Teufel da treibe. Ich habe mich von Masche zu Masche gehangelt. Ca. 7cm sind es dann geworden und das Muster war hässlich! Da hätte auch spannen nichts genutzt….so viel Aufwand für ein hässliches Fadengewirr? Ich frage mich ernsthaft, wie die Leute von Rowan aus diesen hässlichen Entlein so einen schönen Schwan machen konnten? Wird mir ein ewiges Rätsel bleiben! Nun ich habe geribbelt und neues Modell gesucht. Ich war allerdings so auf diese eine Stola fixiert, das mir keine andere gefallen wollte. Ich habe das Ganze dann ein paar Tage ruhen lassen und mich doch für eine entscheiden können, die jetzt auch ohne gröbere Pannen voranschreitet:) Und mir bis jetzt gut gefällt.

Wenns nicht funktioniert oder nicht passt, lieber was anderes suchen. Man wird eh nicht glücklich damit. Ich denke so fahre ich ganz gut:)

Bettina

Edit:

20120320-200036.jpg

Das ist die besagte Stola. Ich finde sie immer noch am Foto unglaublich schön. Hat aber leider nichts mit der Realität zu tun 😉

Advertisements

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: