Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Verstrickte Dienstagsfrage

- 22. Mai 2012

Die heutige Frage des neugierigen Wollschafs:

Wie haltet ihr es denn eigentlich mit der Maschenprobe? Strickt ihr brav vor jedem Projekt eine Maschenprobe? Und wascht und spannt ihr die dann auch? Oder verzichtet ihr auf Maschenproben und strickt drauf los (in der Meinung, es wird schon irgendwie hinkommen)?

Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

Vielen Dank für die Frage und hier meine Antwort:

Noch vor ein paar Jahren habe ich es nicht immer so genau genommen mit den Maschenproben, mal eine gemacht, dann wieder keine, oft nur halbherzig 😉 Hat auch immer gut geklappt, nichts ist daneben gegangen. Messen muß frau auch mit Maschenprobe, den alleinigen Verlass auf die Maschenprobe gibt es auch nicht. Nunja, bis zu diesen unglückseeligen Pulloverprojekt 😦 Unten weit, Empirelinie, oben Wickeloptik…..das ging größenmäßig so was von schief! War schwer zu messen und mein Verstand hat hier wohl auch versagt (eigentlich hätten ich das bemerken müssen….) Nun, das Ding ist mir viel zu GROSS und dementsprechend die Passform unverantwortlich (ich würde alle fünf Minuten im Freien stehen *Busenblitzeralarm*) Und ich könnte immer noch weinen, der Pulli ist ja sowas von süß *schluchz* Ribbeln erspare ich mir hier, ist bestickt und Mohair ribbeln? Nö, stricke ich lieber nochmals. (Wenn ich mir dieses Bild so anschaue, könnte der Pullover auch mal eine Spannsession vertragen) Vielleicht werde ich ja nochmals schwanger oder nehme 10 kg zu *rofl*

Seit damals stricke ich IMMER eine Maschenprobe und die wird gewaschen und gespannt. Außer bei Schals, Tüchern und Stolen. Da erspare ich mir die zusätzliche Arbeit, denn hier ist die genaue Größe nicht so wichtig.

Und die Moral dieser Geschicht ist, stricke immer eine Maschenprobe, messe trotzdem immer fleißig nach und es kann so gut wie nix passieren…..sag ich mal so….

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements

2 responses to “Verstrickte Dienstagsfrage

  1. Tee&Kekse sagt:

    Was für ein tolles Oberteil – die Farben, der Stil, genau mein Ding 🙂 Schade, dass es Dir nicht passt. Darf ich fragen, was das für ein Modell ist?

    Viele Grüße
    Tee& Kekse

    • Ich werde den Pulli sicher nochmals stricken, diesmal mit Maschenprobe gnihi. Das Modell ist einfach zu herzig.

      Ist aus dem Heft Filati Handstrick Winter 2006/2007 von Lana Grossa. Weiß nicht ob das Heft noch wo zu bekommen ist, aber wenn du ihn stricken willst, dann kann man ja was arrangieren *räusper* Nachricht dann an meine Mail-Addi 🙂

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: