Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Die einfachen Dinge des Lebens

- 7. Oktober 2012

Wir alle streben meist nach Höherem. Schneller, weiter, höher, besser. Immer ein Ziel vor Augen. Oft vergessen wir, wie einfach doch das Herz zufrieden zu stellen ist. Wie leicht wir doch glücklich zu machen sind.

Ein Apfel. Nichts besonderes, eigentlich. In jeden Supermarkt zu kaufen, jederzeit verfügbar. Doch kann er zu was besonderen werden. Reite ich doch ganz gedankenverloren, die letzten warmen Sonnenstrahlen genießend, vor mich hin und hebe nur kurz mein Gesicht gen Himmel. Und da ist er. Groß, rund, glatt und glänzend mit roten Bäckchen. Ein Apfel. Unerreichbar für jeden der nicht hoch zu Roß sitzt. Außer er führt eine Leiter auf einen kleinen Spaziergang mit. Ich stelle mich nur kurz in die Steigbügel, ziehe den Ast näher zu mir und da liegt er in meiner Hand. Unwahrscheinlich wie so ein alltägliches Ding des Lebens so viel Freude bereiten kann. Er schmeckte köstlich, leicht säuerlich mit einen Geschmack, wie es nur eine Frucht reif und frisch von Baum haben kann. Die einfachen Dinge des Lebens….

Kugelrunde Kinderaugen, wenn der Mamorgugelhupf aus der Form hüpft, das zufriedene Schnauben der Pferde abends in ihrere Box, wenn ich in der herbstlichen und abendlichen Stille meine Kontrollrunde ziehe, Hunde die vor mir her rennen beim einsamen und ruhigen Spaziergang über die Felder, die ersten Schneeflocken, Tulpenköpfe die sich nach einen langen Winter durch die Erde einen Weg bahnen, die einfachen Dinge des Lebens.

Endeckt doch in euch die Dinge die euch glücklich machen. Sucht nicht lange, sie liegen oft nicht weit entfernt.

In diesem Sinne einen schönen Sonntagabend

Eure Bettina

Advertisements

2 responses to “Die einfachen Dinge des Lebens

  1. zauberweib sagt:

    Sonntagmorgens aufstehen, im Wohnzimmer auf der Couch Mann nebst Kater und Katze einverschnurgelt sehen – das lässt das Herz aufgehen.

  2. papier&faden sagt:

    Gestern prasselten die ersten Herbstblätter gegen mein Fenster, während ich gestrickt habe. Musik ausgemacht und einfach zugehört.

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: