Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Ein Riesentuch

- 16. Oktober 2012

200 x 100 cm, 900m Garn und 500 Perlen….meine neustes Tuch ist wirklich GROSS! Bisher auch das größte was ich genadelt habe und ich dachte schon, das nimmt nie ein Ende :mrgreen: Dauerte dann doch nur 10 Tage. Was mich selbst verwunderte.

Sehr einfach zu stricken, aber perfekt für zwei Farben oder auch mehr. Ich liebe braun, besonders wenn es einen schokoladigen Ton hat und ich kombiniere gerne verschiedene blau, türkis, rosa und orange Töne mit Schokobraun. Sieht immer besonders edel aus.

Natürlich einmal wieder mit vielen Perlen, genaugenommen Rocailles #6 in braun/kupfer. In der Anleitung ist ledeglich 1 Perlchen in dem großen Diamantmuster plaziert. Für mich eindeutig zu wenig. Für die vorletze Reihe, wo ich bei jeden SSK und jeder Dreifachabnahme eine bzw zwei Perlen plaziert habe, saß ich geschlagene zwei Stunden! Und diese Reihe besteht nur aus Umschlägen und zusammen gestrickten Maschen….ich bin eben manchmal des Wahnsinns kesse Beute 😆

Das Tuch ist ein perfektes Manteltuch, schön groß und aus kuscheligem Alpaka. Passt sehr gut zu meinen braunen Wintermantel. Da darf der Winter jetzt ruhig kommen

Das ist jetzt Tuch Nummer 8, Nummer 9 ist gerade auf den Nadeln. Wird diesmal ein Geschenk für meine Nichte. Ein Tuch liegt im Moment auf Eis. Kleio! Ich mag nicht diesen verflixten Braid stricken. Da weigere ich mich derweilen. Na, wird schon noch fertig werden 😉

Modellinfos:

Cherry Blossom und Diamond Shawl, 85g Fil Royal (100% Baby Alpaca) von Zitron in Braun und 70g in Türkis (macht genau 928m) 3mm Nadeln, ca 500 tschechische Rocailles #6 Braun mit Kupfer

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements

4 responses to “Ein Riesentuch

  1. Ina sagt:

    Ein echtes Schmuckstück – Glückwunsch zu Deiner Ausdauer.
    LG Ina

  2. Larmora sagt:

    10 Tage??? Ich ziehe meinen Hut vor dir! Für so ein Tuch bräuchte ich sicher 10 Jahre *g* Super schön geworden!

  3. papier&faden sagt:

    Wirklich wirklich sehr sehr hübsch. Aber jetzt mal ehrlich: 10 Tage zum Stricken. Aber bestimmt 20 zum Spannen, oder? Und bei der Größe reichen drei Stecknadeln in jede Ecke sicher auch nicht aus?

    Was ich mich aber allgemein bei löchrigen Strickteilen…. ok, zugegeben, „löchrige Strickteile“ ist wohl eine ähnliche Blasphemie wie die Sixtinische Kapelle eine „alte Hüte“ zu nennen lol…bei Strickstücken mit recht größräumigen Freistellen (;)), die für die kalten Tage gedacht sind, immer frage: Wärmt das denn wirklich oder schützt? Spätestens ab Herbst (also ab jetzt) gilt bei meiner Auswahl jeglicher Bekleidung vor allem eines: Nichts anziehen, durch dessen Maschen ein Stecknadelkopf passen würde. Kälte stört mich nicht, aber wenn der Wind irgendwo reinpfeift, dann ist Schluss mit lustig. Da bin ich dann immer ziemlich fasziniert, wenn mir jemand begegnet der solch luftige Tücher oder auch Schals trägt.

    Im übrigen schmerzt die Nachricht über Kleio. Sind das schon die ersten weihnachtlichen Geduldsübungen für uns frei nach dem Motto: „Nein, DAS kannst du erst Heiligabend ansehen“? 😉 Ich persönlich glaube ja, daß derjenige, der als erstes dieses lahme „Vorfreude ist die schönste Freude“ in Umlauf gebracht hat, nicht wirklich viel Freude in seinem Leben hatte oder alternativ über viel mehr Geduld verfügt hat als ich. Und mit sowas geht man dann auch noch in den Sprachgebrauch ein!

  4. Mifay sagt:

    die Farbkombi ist natürlich absolut meins!!! ^^
    Aber so schnell wie du stricken kannst, das möchte ich auch gerne mal *g*

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: