Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Knöpfe!!!

Bei einem meiner Leser kam die Frage auf, wo ich meine Knöpfe beziehe. Besonders diese Schönheit hat es ihr angetan 🙂

image

Ich kaufe in verschiedenen Online-Shops und in einem kleinen Kurzwarenladen in der Nachbarstadt. Die schönsten Knöpfe (und auch noch günstig) haben zwei Shops, wo ich auch gerne und oft stöbere.

Textilgarden führt viele Knöpfe aus Naturmaterialien wie Perlmutt, Holz und Kokosnuß. Ich bevorzuge eher natürliche Materialien, mag aber auch gern Metallknöpfe. Kunststoff versuche ich zu meiden, obwohl es da auch sehr schöne Exemplare gibt. Einen kleinen Knopfstash habe ich mir in der letzten Zeit auch ersammelt.

Einige sehr schöne Knöpfe von Textilgarden:

image

image

image

Der zweite Shop ist bei Etsy beheimatet und liefert aus Hongkong. Hier sind hauptsächlich Metallknöpfe erhältlich. Aber was für welche! Der Knopf der Begierde ist auch aus diesem Shop 🙂 Die Lieferzeit ist sehr kurz und die Knöpfe sind wirklich billig. Was natürlich sehr zum sammeln animiert.
Ein paar tolle Metallknöpfe von Lyanwood:

image

image

image

Also wenn man bei diesen Läden nichts findet, dann weiß ich auch nicht :mrgreen: Und preislich einfach unschlagbar, geringe Lieferkosten und Top Qualität! Zugreifen, Mädls!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Hinterlasse einen Kommentar »

Kleinteilewoche

Die Woche der Mützen, Cowls und Handschuhe ist vorbei. Der Winter kann kommen. Allerdings hat es bei uns um die 20 Grad und mir steht eher danach einen Sommerpulli zu stricken. Aber es wird kalt, ganz bestimmt!

Ein Cowl aus Madelinetosh Pashmina in Byzantine. Total kuschelig und sehr nett zum stricken. Tolles Design von Nadja 🙂

image

image

Goldstück Cowl von Schneckenstrick

Eine Norwegermütze aus Lana Grossa Merino. Die Mütze gesehen und gleich an die Merino in Pastell-Tönen gedacht.

image

image

Toque (Fair Isle Hat)aus der Voque Knitting Fall 2010

Ein Zopfhauberl aus feinsten Kaschmir (cashmere Tweed von Rowan)
Leider gibt es dieses Garn nicht mehr. Ein kleiner Rest wird noch für eine Mama-Haube reichen (hat sich gleich angemeldet hihi)

image

image

Scrollwork von Brooklyntweed

und Handschuhe in ROSA aus Lotus Pure Cashmere DK. Ein Traum von einem Garn. Ich stricke ja unglaublich gerne Handschuhe, besonders die Finger machen mir Spaß. Deswegen habe ich ein extra Zopf auf dem Ringfinger plaziert. Das war vielleicht eine Fudelei 🙄

image

image

image

Absinthe Gloves (Ravelry Download) Nette Anleitung, allerdings nichts für Handschuh-Anfänger. Dazu ist zuwenig erklärt.

Dazwischen lief mir so ein innovativer Pulli über den Weg :roll:, war kurz im hauseigenen Laden shoppen und flugs war er schon auf den Nadeln. Den werde ich ausführlich vorstellen und alle Schritte genau dokumentieren. So eine ungewöhnliche Konstruktion!

image

Meine Kleinteile habe ich aus Resten gestrickt. Ich habe zwei Kisten, wo ich passendes Garn für allerlei Mützen & Co sammle. Ich finde das ganz praktisch. Oft bleibt von einem Großprojekt doch einige Meter übrig und das eignet sich gut für so Kleinigkeiten.
Ausnahme ist das ROSA Kaschmir. Da habe ich genug für eine passende Mütze und Lacetuch. Mich wird man am Weihnachtsmarkt sicher nicht übersehen und auch nicht verlieren! Und für solche Fröstel-Events ist das Set auch gedacht 🙂

Solche Kleinteile-Wochen werde ich jetzt öfters machen, da komme ich wenigstens dazu die kleinen Schönheiten zu nadeln!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

The Good Wife und Fernsehstricken

In einem lieben Kommentar wurde ich gefragt, ob ich wohl Tag und Nacht stricke. Weil ich ja sooooo viel stricke. Nein, eigentlich sind die Stunden am Tag, die ich stricke gar nicht so viel.

Ich bin ein großer Serien und Filmfan. Und was macht die kleine Bettina wenn sie vor dem großen Fernseher sitzt? Stricken! Was den auch sonst. Und da kommen am Abend schon einige Stunden zusammen. Und meine Projekte kommen rasch voran. Also kein großes Geheimnis 😆

Nun, ich habe so meine Lieblingsserien. Die muß ich einfach sehen, da führt kein Weg daran vorbei. Mad Men, Grey’s Anatomy, Castle….um ein paar meiner Favorits anzuführen. Mein absoluter Liebling ist allerdings The Good Wife. Kennt hier kaum einer, läuft auch nicht auf deutsche Sendern. Eine Anwaltsserie die was her macht. Ich schaue per Internet oder DVD’s. Die Serie läßt mich zum Teenager mutieren. Zum Serienzombie!
In den USA läuft gerade die 5.Staffel, Sonntags und ich bleibe, nein ich muß bis um 3 Uhr nachts wach bleiben um mir den Stream anzusehen! Völlig verrückt! Die Serie ist soooo unglaublich gut, so innovativ mit brillanten Ideen. Einfach ein Muß für den Serienjunkie.
Und ich bin ein großer Fan von Josh Charles der einer der Hauptrollen verkörpert. In der letzten Episode war er soooo gut, das ich ihm das per Twitter einfach mitteilen mußte. Outstanding peformance tonight! You are fucking brilliant…hmmm, meine Worte! Und dreh dann wie eine 16jährige im Kreis, weil er sich bei mir bedankt! Kreisch!!! Dabei bin ich schon 42, stehe mit beiden Beinen im Leben und dann das! Ich muß ja über mich selber schmunzeln 🙄

Wäre auch langweilig, wenn ich immer nur reif und gesetzt durchs Leben gehen würde,oder? Ich kann gut über mich selbst lachen und nehme mich nicht so ernst. Und das ist gut so! (Auch wenn ein Kopf schüttelnder Göttergatte neben mir sitzt und mir am Kopf greift….)

The Good Wife kann ich nur jedem empfehlen der guten Serien schätzt. Die ersten drei Staffeln gibt es auf deutsch, die vierte in englisch auf DVD zu kaufen. Unbedingt ansehen!

Ich bin so aufgekratzt nach dieser Episode, das ich gar nicht schlafen kann! Gut das ich Urlaub habe und genieße im Moment die Stille im Haus und schreibe Blogeinträge….irgendwann im Laufe des Tages werde ich wohl umfallen!

Ich geh dann mal meinen Pulli weiter stricken und süße Kleinteile muß ich euch ja auch noch zeigen….seufz

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

5 Kommentare »

Vögel im Paradies

Nachdem ich dachte, ich werde mit den Ärmeln erst nächstes Jahrtausend fertig, ist es endlich vollbracht! Der Pulli ist ausgehfertig 🙂

image

image

Meine Rechnerei hat gefruchtet, sitzt wunderbar, die Meislein haben gereicht und ich bin happy mit dem Ergebnis!

image

image

image

Kritikpunkt an mich selbst ist der etwas unschön gewordene Passenteil. Da bin ich extrem selbstkritisch. Der Abstand der einzelnen Farbpartien war so groß, das ich sehr viel verweben mußte und das ist mir nicht ganz so gut gelungen. Besser wäre es gewesen ich hätte die Intarsientechnik verwendet. Nächstes Mal bin ich klüger 😉
Ich meckere mich da selbst an! Aber ich habe ihn lieb, meinen Mittelalter-Pullover 🙂

image

Das Grundrezept stammt von Umbrellas, das Birds of Paradise Muster ist eine kostenloses Muster (bei Ravelry), die Blätter habe ich aus einem uralten, zerflederten, tausendmal gebrauchten Burda-Musterheft. Die Ärmel habe ich verlängert ohne Abnahmen um eine gewisse Weite zu erzeugen (um den Mittelalter-Effekt noch zu verstärken) Mit Küchenwaage! Ich wußte nicht ob sich das Garn ausgeht. Hat es aber, dank leichten Übergewichts des Wollmeisen in Mistelzweig. Ist sogar ein Rest übrig geblieben.

Und jetzt mache ich mal eine Kleinteile-Woche. Mützen, Handschuhe, Cowls…..mal sehen wo meine Fingerchen landen 😉
Angeschlagen ist ein Cowl aus Madelintosh Pashmina (Rest von meiner Tenaya Jacke)

Euch wünsch ich noch einen schönen Sonntag und strickt schön brav!
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

Funny

Lustig sieht das Tuch aus und lustig zum stricken!!

image

image

Und mit 8er Nadeln geht das Kuscheltuch auch schnell von den Nadeln. Drei Tage und schwups war es fertig. Hat zum trocknen fast genauso lang gedauert :mrgreen:
Als ich die ersten Riesenlöcher genadelt hatte, mußte ich fast kichern. So witzig sieht das aus!

image

image

Die Mädels von der Yarn over Berlin Gruppe auf Ravelry bezeichneten meine Farbwahl als Yummy Softeis-Farben und stimmt total. Wie ein großer Becher Pistazie, Vanille und Erdbeer. Sehr lecker 😀
Diese Mädels habe auch die Anleitung teilweise ins Deutsche übersetzt. Zum kaufen gibt’s die Anleitungen auf Deutsch in ihren Shop.

Bis Sonntag den 20.Oktober sind Stephen West Designs um 25% billiger zu erwerben. Mit dem Code „mysteryrevealed“. Einfach beim Kauf in die Couponcode-Zeile einfügen und der Rabatt wird automatisch abgezogen. Ich habe mir auch gleich den Iberian Discovery zugelegt. Hach, am liebsten würde ich es gleich anschlagen! In Grün…..aber diesmal dunkelgrün 😉

Nein,nein der Pulli muß, soll fertig werden! Zu viel angefangene Projekte machen mich doch etwas hibbelig 😉

Modellinfos:
Esjan von Stephen West, Debbie Bliss Alpaca/Silk in Hellgrün und Wollweiß, Cascade 220 in Rosa, 8mm Nadeln

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Hinterlasse einen Kommentar »

Fortschritte

Meinem Birds of Paradise fehlt nur noch ein und ein viertel Ärmel. Puh, mit 3mm Nadeln zieht sich das ja wie Kaugummi! Ein bissl wugelig ist es noch, aber ein Bad und spannen wird das hoffentlich beheben 🙂

image

Die Highlandjacke wächst nur sehr langsam, mit 2,75 mm Nadeln auch kein Wunder. Außerdem bekomme ich abends bei Kunstlicht und den dunklen Farben Kopfweh. Aber wird schon noch werden! Zumindestens sieht man hier schon wie sich das Muster so entwickelt.

image

In den Startlöchern steht schon das Tuch „Esjan“ von Stephen Westknit. Ein lustiges Tuch mit lustiger Garnzusammenstellung. Alpaka/Seide von Debbie Bliss (Überbleibsel von zwei uralten Projekten) und Peruanischer Hochlandwolle von Cascade (keine Ahnung warum die in meinen Stash liegt *rätsel,rätsel*)

image

Die Designs von Westknit sind bei mir Liebe auf den zweiten Blick. Wenn man sich die Tücher unter diesen schrägen Fotos genauer ansieht, dann entdeckt man wahre Schätze. Da sind ein paar in meinen Queue gewandert.
Aber zuerst soll der Pullover fertig werden, dann gehst ans Tuch:)

Halt!!!!
Am Samstag habe ich mich nicht beherrschen können und das Tuch angeschlagen, hehe böse wie ich bin!
Sieht aus wie ein Becher Vanille/Pistazie und Erdbeer. Yummy Tuch zum reinbeißen!
Wird heute noch fertig, so ein richtiger Strick-Quickie 😀

image

So, das wär’s mit dem Strickzwischenstand 🙂
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

3 Kommentare »

Enttäuschung

machte sich breit, als ich die neuste Rebecca und Stricktrends durchblätterte. Habe beide Hefte gestern einfach so in der Traffik mitgenommen, ohne mir den Inhalt näher anzusehen.
Liebe Redakteure diverser Stickzeitschriften, macht ihr nie Blogrunden und schaut bei Ravelry rein? Oder seit ihr so abhängig von großem Wollherstellern, die ihre meist viel zu dicken Wollneuheiten an den Anfänger bringen möchten?
Man könnte meinen, ihr wißt gar nicht was das Strickerherz begehrt. Muß das sein und dafür auch noch Geld verlangen?

image

Meine Kritikpunkte:

– Durchgängig nur super, super Bulky und komische Effektgarne zu sichten. Nein, nichts gegen Garnstärken jenseits von DK. Ich mag gerne dicke Outdoor-Jacken und Mäntel. Aber bitte nur mit gutem Schnitt und nicht zu locker verstrickt. In unförmigen Teilen sehen auch Models mit Größe 30 und einer Körpergröße von 180cm nicht gerade vorteilhaft aus. Also wie wird erst Frau Normalo in diesen Garnmonstern aussehen? Gruselig, wahrscheinlich!
Schön wären Fotostrecken bzw. Modelle mit feinen und eleganten Design, bitte!

– Die Passform der Modelle ist größtenteils schlecht! Mies sitzende Schulterpartien, Pullover mehr breit als hoch usw.
Das zeigt nur, dass Handstrick so nie ihren Ruf als komisches Oma und Ökofreek Hobby verlieren wird. Gut sitzender Strick, schön gemacht und gut verarbeitet sieht man das „selbstgemachte“ nicht an. So soll es sein (um damit auch ordentliches Erstaunen hervor zu rufen, ich bezweifle dass es mit Modellen aus den Heften gelingt)

– Keinerlei Ambitionen, auch mal Top-Down oder andere Machart-Alternativen anzubieten. Warum nur? Wenn man schon junges Anfängerpuplikum ansprechen möchte, dann sind doch die zahlreichen nahtlosen Methoden ideal.

Um jetzt nicht die Zeitschriften ganz negativ abzuurteilen, gibt es in der Rebecca ein paar nette Zopfpullover. Nichts neues und wieder in viel zu dicken Garnen, aber nett.
Besonders gefällt mir dieser Pulli mit hübschen Schößchen. In normaler Garnstärke (worsted) und ist doch tatsächlich auf meine Tapetenrolle gehüpft.

image

In Stricktrends gefiel mir dieser Mantel. Sieht so ein bisschen nach Missoni aus.

image

Aber zwei Modelle in zwei Heften? Das kann nicht sein. Schade ums Geld, meist kaufe ich die Hefte auch nicht mehr, sehe sie mir im Geschäft an und lasse sie meist liegen. Aber diesmal war ich in Zeitnot, wollte gerade in den Stall fahren und dann passierst eben. War sicher das letzte Mal, dass ich Hefte ungesehen mitnehme!
Definitiv keine Kaufempfehlung!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

Die verstrickte Dienstagsfrage

Welches war das bisher größte Strick-Desaster, das Du mal produziert hast?

Was genau war daran so schrecklich?

Konntest Du daraus Lehren für Deine weitere Strick-Karriere ziehen?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Uiuiui, da ich schon lange stricke und auch schon viele Teile gestrickt habe, gab es schon einige Strick-Desaster!
Sofort ist mir dieser Raglanpullover mit Carmen-Auschnitt eingefallen. Da ist mir der Ausschnitt derart zu groß geraten, dass ich ihn nur in einer vollen Football-Ausrüstung hätte tragen können 😆
Das Teil wanderte in eine Plastiktüte und Jahre später habe ich den Pulli dann aufgetrennt und eine Jacke daraus gestrickt. Die ich auch dann gerne getragen habe (und es immer noch tue)
Maschenproben sind eben sinnvoll! Und eine gute Passform hinzubekommen ist eine Kunst. Heute kann ich das recht gut. Aber das war ein längerer Lernprozess.
Das mir etwas zu groß geraten ist, ist mir des öfteren passiert. Warum? Naja, ich stricke eher locker und falsches Garn+fehlender Maschenprobe ergibt falsche Maße….aber aus Fehlern wird man ja bekanntlich klug (wenn auch nicht immer)

Heute kenne ich meine speziellen Figurbedürfnisse. Wie und Wo sitzt meine Taille, was für ein Figurtyp bin ich (in meinen Fall eine typische Uhrglasfigur) habe ich breite oder schmale Schultern, was für eine Länge steht mir. Alles Details die enorm wichtig sind für eine optimale Passform.
Bei den meisten Garnen kenne ich meine Maschenprobe, wenn ich mir nicht sicher bin dann wird eine genadelt und das richtige Garn für ein Projekt zu finden kann auch schon dauern. Das muß einfach passen.
Schönes Beispiel ist mein letzter Teststrick, aus Zeitmangel habe ich einen großen Kompromiss bei der Garnwahl gemacht. Ich habe einfach nichts gefunden! Die reine Seide war nicht optimal und das Ergebnis war dann sehr unbefriedigend.

Je mehr ich lerne, um so weniger gibt es Desaster. Von Zeit zu Zeit ribbel ich wie eine Blöde, weil was unschön wird oder sich andauernd Fehler einschleichen. Mir würde ja sonst langweilig werden hihi

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Hinterlasse einen Kommentar »

Hilfe, die Tücher kommen

Einige Tücher sind seit März ebenfalls fertig geworden. Nicht nur meine geliebten Lacetücher, sondern auch einige „mal ganz anders“

Mein derzeitiges Lieblingstuch ist dieses Schönheit.

image

image

Ein Tuch mit Suchtfaktor. Ich konnte einfach nicht aufhören. Sehr abwechslungsreich zu stricken. Intarsien, Norwegertechnik, Verzopfungen und Perlen versprachen ein wahres Strickvergüngen. Und so war es auch. Und ich liebe es!
Geändert habe ich die Technik bei den Medaillons, in der Anleitung wird jede kleinste Partie in der Kontrastfarbe mittels Intarsientechnik mit einzelnen, kurzen Fäden gestrickt. Damit der Garnverbrauch gering bleibt. Na, ich weiß nicht ob das bei mir aufgegangen wäre. Ich habe ein deutlich schweres Garn verwendet und ob das mit den abwiegen dann so geklappt hätte? Abgesehen ist das mühsam. Ich habe dann einfach die Fäden wie bei Fair Isle mitgezogen und der Verbrauch war kaum höher.

Das Tuch heißt bei mir Maya the Bee. Wegen den Streifen, sieht ja wie ein Bienchen aus 😉

Queen of Underworld aus The Fibre Company Canopy Fingering in Mango und Obsidian (ein Traumgarn mit Alpaka und Bamboo)

Ein eher ungewöhnliches Tuch für meine Verhältnisse ist dieses hier. Aus multicolor Garn mit sehr wenig Muster. Mich hat die Form überzeugt. Asymmetrisch und perfekt für Garne die mehr als eine Farbe aufweisen. Ich mag ja solche handgefärbten Schönheiten als Strang, finde aber oft schwer eine passende Anleitung. Dieses ist sehr empfehlenswert.

image

image

Ich habe das Tuch um einen Verkürzte Reihen Sektion vergrößert, fast alles von den 1000m Wolle/Seiden Garn verbraucht. Das Kuscheltuch hat eine stattliche Größe von 250cm x 80cm

Line Break aus Handmaiden Mini Maiden in Cornflower

Das ultimative Lacetuch meiner Träume. Mit Niebling-Blumen. Herbert Niebling hat vor ewigen Zeiten wunderschöne Kunststrick-Tischtücher entworfen, die ihre Schönheit in nichts eingebüßt haben. Das ist stricken auf höchsten Niveau. Es hat mich auch einige Zeit gekostet, es fertig zu stellen. Es ist wunderschön geworden und hängt immer noch, hübsch drapiert auf einen Satin Kleiderhacken im Wohnzimmer, als Dekoration. Wäre auch eine hübsche Tischdecke.

image

image

Unabsichtlich habe ich es verkleinert. Ich habe einfach vergessen einige Reihen vom Netzmuster zwischen den Blumen und der Randspitze zu stricken. Tut der Schönheit aber keinen Abbruch. Vor den Blumen hatte ich etwas Bamel, aber das hat einfach nur Spaß gemacht. Besonders stolz bin ich auf die Tatsache, dass ich ohne Rettungsleine gestrickt habe, keinen einzigen Musterfehler habe und nie zurückstricken mußte. Von den vergessenen Reihen mal abgesehen….habe den Chart einfach nicht gesehen 😆

Le Bon Mariage aus Rowan Fine Lace in Patina

Aus den Resten von dem Weihnachtsgeschenk für meine liebe Schwester ist dieses Streifenhörnchen entstanden. Ich habe es etwas vergrößert und Perlen hinzugefügt.

image

Dream Stripes aus Malabrigo Arroyo in Black, Sand Bank und Coffee Toffee

Und zu guter Letzt dieses ungewöhnliche Tuch von Romi Hill, ein Mystery-KAL. Da bin ich am Anfang etwas verzweifelt weil ich x-mal geribbelt habe. Die zahlreichen Zunahmen sind mir immer zu locker geworden und somit häßlich. Ich war schon nahe dran es in eine Ecke zu pfeffern!!! Aber es ist mir dann doch geglückt es fertig zustellen :mrgreen:

image

image

Cactus Flower aus Madelinetosh Merino light in Moorland und Caravan

Und das ist immer noch nicht alles, was ich seit März gestrickt habe! Ich glaube ich habe 24 Stunden am Tag nur gestrickt, anders kann ich mir das auch nicht erklären…… darüber muß ich erstmal noch nachdenken….

Übrigens, wie gefällt euch mein neues Outfit? Hübsch herbstlich 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

4 Kommentare »

Jede Menge Fair Isle

Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen und ein paar WIP’s zeigen von den schönen Garnen, die ich im letzten Beitrag gepostet habe 😉

Im Moment bin ich ganz wild auf Fair Isle! Könnte ich zu Hauf stricken, in allen Formen und Arten 😆

Es waren einmal zwei Stränge Wollmeise in der Farbe Mistelzweig und ein Strang in der Farbe Gianduia, die unbedingt vereint werden wollten. Eine Rundpasse wäre doch ideal, vielleicht ein Pullover? Oder doch eine Jacke? Nur mit welchen Muster? Oder doch diesen hübschen allover gemusterten Pullover namens Pemberley.
Hmmmm, konnte mich irgendwie nicht entscheiden. Umbrellas von Joji Locatelli gefiel mir immer schon sehr gut, Top Down mit netten Details und gutem Schnitt….aber ich wollte ein anderes Muster! Birds of Paradise ist es dann geworden. Und er soll lange Ärmel bekommen.

image

Viel Rechnerei und Kribbeln im Bauch ob es auch passen würde. Gar nicht so einfach so ein Muster von oben nach unten einzufügen. Aber es passt!!! *Hüpf mal freudig ums Feuer herum*
Ein kleine Blattbodüre werde ich noch unten kurz vor dem Bündchen einfügen. Sieht irgendwie mittelalterlich aus, nicht?

Der zweite Streich folgt zugleich, in Form einer feinen Jacke mit sehr feinen Muster. Eine Spontanentscheidung, Hefte durchgeblättert, Jacke gesehen, Wolle gesucht, gefunden in Form von Isager Highlandwool (ein Traum!), bestellt, geliefert, Maschenprobe genadelt, angeschlagen. So kann’s auch gehen 😆

image

image

Bei den ersten Musterreihen dachte ich noch „Uiuiui, ist das dunkel….“ Ob mir das jetzt so gefallen soll? Aber je weiter ich komme und auch helle Farben ihren Einsatz finden, umso mehr gefällt es mir. Die Jacke ist aus einer Voque, mit einem sehr schönen Ausschnitt und einem Gürtel. Natürlich mit Steek, meine neue Lieblingsmethode :mrgreen:

An den zwei Projekten arbeite ich gleichzeitig, da bei dem Pullover jetzt nur glatt rechts anfällt, ist die Jacke eine gute Abwechslung. Mal schauen, was zu erst fertig wird!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Hinterlasse einen Kommentar »