Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Test erfolgreich abgeschlossen

- 7. Mai 2014

So, da ist er!

image

Bin zufrieden mit dem Ergebnis. Die Anleitung ist gut geschrieben und auch für Contiguous-Neulinge gut nachzustricken.
Hmmm, ich weiß allerdings immer noch nicht ob ich Contiguous auch wirklich mag. Sehr spannend zu stricken, aber ob mir der generelle Sitz gefällt ist noch fraglich. Mir fehlen hier ein bisschen die Ärmelnähte.
Für alle die jetzt mit Contiguous nichts anfangen können eine kleine Erklärung.
Eine Methode einen Pullover oder Jacke von oben nahtlos zu stricken mit dem Look von eingesetzte Ärmel. Zuerst werden die Schultern mittels Zunahmen in Hin- und Rückreihen geformt. Wird etwas luftig, also löchrig, was mich jetzt nicht so stört.
Dann wird die Armkugel mittels Zunahmen, ähnlich wie beim Raglan, gemacht. Danach Ärmel vom Körper abtrennen, ebenfalls wie beim RVO. Sehr praktisch, aber ich bin nicht ganz sooo überzeugt. Da gibt es durchaus elegantere Lösungen. Ich hab da so ein paar Anleitungen…werden sicher mal gestrickt, irgendwann halt mal 😀

Noch ein paar Bilder von meinen Prachtstück?

image

image

image

Ich habe kaum etwas verändert, nur das Muster in der Mitte etwas nach unten gezogen. Im Original liegt das Lacemuster genau unter der Brust. Ich wollte verhindern, das mir die Spitzen des Mustern in den Busen kriechen und ich dann unter Umständen ständig an mir herum zerre. Um das Muster nach unten zu ziehen. Bei mir liegt es jetzt etwas oberhalb der Taille 🙂

Wenn die Anleitung erhältlich ist, werde ich euch wieder informieren. Bin ich nicht lieb??

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

P.S: Man beachte den Hacken und die Steckdose im Bild! Ich glaube ich habe da zu früher Stunde noch geschlafen *Kopfschüttel*

Advertisements

7 responses to “Test erfolgreich abgeschlossen

  1. bastelschaf sagt:

    Zieh mal an und mach ein Foto – würde mich mal interessieren, wie Schultern und Ärmel in Bewegung aussehen..
    LG

  2. Anneli sagt:

    Liebe Bettina,

    das ist wirklich ein Prachtstück geworden! Ich habe noch nie von oben nach unten gestrickt. Vielleicht probiere ich es einmal aus. Jedenfalls ist der Pullover bildschön, besonders die Blumenkante.

    Liebe Grüße,
    Anneli

  3. ULL-Rike sagt:

    Hallo Bettina,

    ja, ich schließe mich der ersten Kommentatorin an. Wie sieht der Pulli jetzt am Körper aus? Wie sitzt der Ärmel? Das würde mich auch interessieren.

    Auf Deinen Fotos sieht es übrigens so aus, als hättest Du mit den Ärmeln irgendwas gemacht, so dass sie beim Zeigen von Deiner Hulda nicht so schlaff runterhängen. Hast Du Pappe reingesteckt oder sie am Body mit Stecknadeln befestigt? Oder weißt Du da irgendeinen Trick? Ich finde, das sieht immer so blöd aus, wenn der Rumpf schön ausgefüllt ist, die Ärmel aber nur so leer runterhängen.

    Die Lochmusterbordüre hätte ich auch nicht über den Busen gestrickt. Eine gute Lösung! Und überhaupt, der Pulli ist DER Eyecatcher! Gratulation! Wirklich toll gelungen!

    Liebe Grüße
    Ulrike

  4. FadenStille sagt:

    Ich kann mich mit der Methode auch nicht ganz anfreunden, aber dein Resultat so was von apart, man muss erst mal auf die Kombination dieser Muster und Techniken kommen und es passt auch noch alles so toll zusammen und sicher auch zu dir….
    Das zopfige Lochmuster ist ein Knaller und dann die Blumenbordüre… also auf Tragefotos würde ich auch bestehen, ohne Steckdose, erst dann bist du echt lieb……Lach.
    Liefs Anett

  5. Uiiii, schööön 🙂 Der Pullover ist Dir wirklich gut gelungen. Ich fände es bereichernd, wenn Du Deine weiteren Erfahrungen mit dieser Stricktechnik weitergeben würdest, vielleicht probiere ich das dann auch mal aus. Ansonsten freue ich mich auf die „an-der-Frau-Bilder“ 😉
    Lg, Ute – Maschentraeumereien

  6. Maria L Damberger sagt:

    Ich stricke eine linke Masche als „falsche“ Naht, entlang der Zunahme der Aermel. Ich finde, das hilft.

  7. Ein tolles Werk, das muß man sagen! Ich hätte mir auch ein Tragefoto gewünscht, denn die Ärmel sehen aus, als würden sie – der Technik geschuldet – unter den Achseln Falten schlagen. Ansonsten wirklich wunderschön und sicher sehr aufwändig!

    Herzlichst Bine

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: