Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Einer geht noch!

- 14. Mai 2014

Nachdem ich mich durch den Anfang gequält habe, stricke ich mich jetzt flott durch einen Streifen nach dem anderen.
Und die wunderbare Noble von Holst Garn tut sein Übriges dazu 😀
image

Ich habe schon einige Raglan von oben gestrickt, aber hier bin ich zeitweise regelrecht ausgestiegen. Viel Text, für die verschiedenen Größen verschiedene Zunahmen, einmal nur Vorder/Rückenteil, dann wieder nur Ärmel. Alles klein geschrieben, eng zusammen und selbst ranzoomen mit dem IPad hat oft nicht geholfen. Ich mußte mir alles markieren in der Anleitnung um nicht den Faden zu verlieren. Aber jetzt ist alles ganz easy und
EIN STREIFEN GEHT NOCH!

Hach, ich liebe Streifen und wer das auch tut und die vielen Fäden scheut, einfach in Runden stricken und Fäden direkt beim stricken am Anfang und Ende verweben. Dann nur mehr schnippschnapp die losen Enden abschneiden und alles hält wunderbar. Bei kurzen Abständen und gleichen Farben einfach den ungenutzen Faden mitziehen, nicht jedes Mal abschneiden und wieder neu ansetzen.
Eine Alternative bei Jacken sind Steeks, sehr praktisch da hier ohne verweben gearbeitet werden kann. Einfach die Fäden in den umgeklappten Steeks verschwinden lassen. Steeks also nicht nur für Fair Isle sondern auch für Streifen 😉

In diesen Sinne
Gehabt euch gestreift
Eure Bettina

Advertisements

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: