Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Es geht doch!

- 22. Mai 2014

Es geht voran mit der rosa Tunika. Sogar recht flott, wenn man meine momentanige spärliche Zeit berücksichtigt.

image

Schönes Wetter heißt vermehrt Gartenarbeit. Allerdings habe ich bereits meinen sommerlichen Lieblingsstrickplatz auf der Terrasse bezogen. Stricken, plaudern, einen schöne Tasse Kaffee und einen Blick auf mein Gartenwerk 🙂 Was will man mehr!

Am Wochende haben wir die Gartenmöbel aus Teakholz geputzt und eingeölt. Und ein Sessel plus Tischchen ist auf der Terrasse gelandet. Der Rest steht im Garten. Wir haben so eine komische L-förmige Terrasse, wo gerade eine Sitzgarnitur und eben grad so eine Liege hinpasst. Könnte ja vergrößert werden, aber schon wieder umbauen? Ich streike! Ist auch so gemütlich und kuschelig mit meinen Balkonblumen, Oleandern und Zitrusbäumchen.

image

Das Kumquatbäumchen links hinten im Bild (steht etwas im Schatten)hat übrigens fast jemand über den Winter umgebracht. Ich war’s NICHT! Kalkreiches Leitungswasser ist Gift für Zitruspflanzen. Grummel, er soll froh sein, dass er nicht ungespitzt im Boden gelandet ist. Aber ich konnte es noch retten und jetzt treibt es wieder aus. Ist ja noch von meiner Oma 🙂

Die Tunika soll jetzt mal fertig werden, dann werde ich mich wieder meinen anderen WIP’s zuwenden. Und ich will das Rosa Ding schon anziehen. Hach, mit einer hellen Capri-Leggings und Glitzer-Zehenpatscherln.

Das Muster ist übrigens kein echtes Zopfmuster, auch wenn’s so aussieht. Es wird nur die dritte Masche über die zwei ersten gezogen und diese dann rechts-Umschlag-rechts abgestrickt. Super einfach und sieht so herzig aus.
Wird Mock Cable genannt. Sinngemäß übersetzt ein falscher Zopf.
Davon gibt es einige an Variationen. Sehen hübsch aus und es geht um einiges flotter als echte Zöpfe. Gute Alternative für diejenigen, die mit Zopfmuster eher auf Kriegsfuß stehen, aber auf den „verzopften Look“ nicht verzichten möchten. 🙄

Euch noch einen schönen und sonnigen Tag!
Eure Bettina

Advertisements

3 responses to “Es geht doch!

  1. Anneli sagt:

    Liebe Bettina,

    einen herrlichen Platz zum Stricken hast Du Dir da eingerichtet. So lässt es sich aushalten. Deine Tunika ist ja trotz Ribbeln schon wieder kräftig gewachsen. Strickst Du eigentlich immer von oben? Kann mir vorstellen, dass es da Vorteile gibt. Ich probiere das glaube ich auch einmal aus. Hast Du einen Literaturtipp für mich? Aber bitte jetzt nicht suchen! Ich weiß ja, dass Deine Zeit knappt ist.

    Liebe Grüße und genieß den Tag auf Deiner schönen Terrasse,
    Anneli

    • Liebe Anneli,
      ist interssant, dass du das ansprichst. Fällt mir ja auch schon auf, dass ich viel top down stricke;) Ist aber gar nicht so mit Absicht;) Gibt einfach so viel schöne Modelle mit dieser Konstuktion.
      Aber ich mag es ganz gerne, Anpassungen gehen hier viel leichter als bei „in Teile stricken“. Habe das so vor 2-3 Jahren für mich entdeckt. Der erster war aus einer Verena und so ein Aha-Erlebnis. (Der schwarze Pulli mit der Glitzerpasse )

      Gute Literatur dazu wüßte ich jetzt keine. Es gibt zwar schon ein paar Bücher zu dem Thema, aber so von den Modellen…naja!
      Die meisten Einzelanleitungen bei Ravelry sind allerdings top down. Kommt scheinbar gut an, da viele nicht nähen wollen/können.
      Da findest du von schlicht glatt rechts bis Zopfmuster wirklich schönes:) Und die Anleitungen sind zu 90% wirklich gut und sehr ausführlich.
      Patterns oben in der Leiste anklicken, dann „view all catogeries“ und “ search all pattens“ anwählen.
      Dann hast du links in der Leiste unter „Attributes“ eine Rubrik „Constructions“ Da steht dann unter anderen „top down“ 🙂
      Unter „Clothing“ kannst du noch alle Oberteile herausfiltern.

      Es gibt noch zwei E-Books zu diesen Thema, die sollen ganz gut sein. Muß ich allerdings erst suchen gehen. Mach ich aber noch:)

      LG Bettina

      • Anneli sagt:

        Liebe Bettina,
        lieben Dank für Deine ausführliche Antwort und Deine Tipps. Ravelry scheint für viele Themen eine Fundgrube zu sein. Neulich habe ich mich beim Stichwort „Vintage“ verloren. Ich werde „top down“ einmal recherchieren, denn ich würde es gern einmal ausprobieren, genauso wie Dein leckeres Rezept. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen!
        Liebe Grüße,
        Anneli

Freue mich über jeden Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: