Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Ende!

Nein, nicht mein Ende, auch nicht das Ende des Blogs, das Ende des Wolkenpulli-KALs ist da!

Bin schon ganz neugierig auf die fertigen (oder auch nicht so ganz fertigen) Pullis meiner Mitstreiterinnen.

Meine Wolke ist ja schon vor dem Stichtag fertig geworden und ein bissl was durftet ihr auch schon bewundern. Hier nun das ganze Prachtstück, das sich bereits als Lieblings/Wohlfühl/einfach-mal-drüberzieh-Pullover entpuppt hat.

image

image

Ja, ich habe eine gelbe Hose! Warum? Wenn ich das wüßte! Aber sie passt super dazu :mrgreen:

Fakten und Gedanken zu der Anleitung:

Eindeutig ein entzückendes Design mit einen tollen Schnitt, keine Frage. Die Anleitung hat mich nicht immer überzeugt. Es sind Fehler enthalten (haben die Teststricker geschlafen, oder was?) und einiges gefällt mir nicht sooo gut. Z.B keine rechts und linksgeneigten Zunahmen, ist allerdings leicht zu korrigieren, was ich auch getan habe. Wird einfach so schöner und ordentlicher.

Obwohl nur glatt rechts, ist es keine Anfängeranleitung. Das dachte ich zuerst auch nicht, aber da sehr viel Fragen aufkamen und auch an mich gestellt wurden, werte ich sie eher in Richtung sehr fortgeschrittener Anfänger. Es hat mir übrigens sehr viel Spaß gemacht, mit Tips und Tricks auszuhelfen. Hoffentlich hat’s auch geholfen 🙄

Gestrickt mit Wollmeise Twin, die ich interessanterweise etwas lieber mag als die Wollmeise Pur, in den Farben Oohm und Sternschnuppe. So dünne Merinowolle kann auch gut als Sommerkleidung getragen werden. Schreitet zwar mit 3er Nadel jetzt nicht in Riesenschritten voran, aber es lohnt sich. Ist einfach angenehm zu tragen und gut temperaturausgleichend.

Fazit:

Hat unheimlich Spaß gemacht und ich würde ja fast vorschlagen, sowas im Herbst wieder zu veranstalten. Vielleicht gebt doch mal Tips ab, was ihr gerne nadeln wollt und mit einer Umfrage können wir ja dann das Objekt der Begierde bestimmen.

Ich schlage mal eine kuschelige Herbstjacke vor.
Everthing Nice Hoodie oder Warm Wishes (eher einfach und schlicht) oder was mit Muster? Da käme mir Glazed Pekan Hoodie in den Sinn. Was meint ihr? Oder doch eine Herausforderung in Form des Amalgan Hoodie? (Jaja, ich weiß ich hab’s mit den Kapuzen!)
Teilt mir eure Gedanken mit!

Wer wissen will, wie die anderen Wolken so aussehen, bitte hier entlang 🙂

Danke an das Bastelschaf, das uns so toll gehostet hat und uns ja erst auf diese Idee gebracht hat! Handkuss, wie wir in Wien so schön sagen!

Also bis in den Herbst? Würde mich freuen 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
6 Kommentare »

Die Post hat neue Strickbücher gebracht

Ab und zu gönne ich mir ein paar neue Strickbücher. Die Auswahl fällt mir meistens etwas schwer, sind doch so viele auf meiner Wunschliste.

Diesmal sind es Honey von Kim Hargreaves und Viking Knits die ja Tichiro schon vorgestellt hat. Die Gute verführt mich immer!

Die Modelle in Honey sind schön zeitlos und klassisch,was ich immer wieder gerne mag. Besonders gefällt mir Cheryl und Farrah.

image

image

Vikings Knit besticht durch unglaublich schöne Muster. Die Modelle würde ich nicht eins zu eins nacharbeiten, aber sie sind eine schöne Inspiration.
Und ist sowas nicht ein Hingucker?

image

Und wenn wir schon bei den Fans des Verzopften sind, so ist das Buch Creative Cables von Debbie Bliss ein richtiges Schmanckerl. Ich glaube, einiges ist auch schon in den Heften von Debbie Bliss erschienen, aber da ich kaum welche von ihr besitze, ist das kein Nachteil.

Hier würde ich am liebsten alles stricken. Und müsste schon mal das Alter eines Vulkaniers erreichen. Spock lässt grüßen. (Ob der wohl auch strickt?…)

image

Sind die nicht alle ein Traum? Ich brauch mehr STRICKZEIT! Gibt es die zu kaufen? Wer weiß was? Raus damit!

Für Freunde des Fair Isles ist Stranded Knits von Anne Kingstone sehr empfehlenswert. Die Muster und die Modelle sind einfach traumhaft. Besonders hat es mir diese Jacke angetan.

image

Falls ich jemals für mich herausfinde, welche Farben und welches Garn, dann stricke ich sie mal (in meiner Pension vielleicht….)
Aber das ist nicht das einzige, was zu verzücken vermag

image
image

Schön, nicht? Also lasst euch inspirieren, träumt von mehr Strickzeit, schwelgt in Farben und Mustern und habt ein schönes und hoffentlich sonniges Wochende!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

Bäh und auf Eis gelegt

Ich habe eindeutig zu viel Projekte auf den Nadeln! Irgendwas muß ruhen, vorallem weil zwei Teststricks irgendwann (oder eher demnächst) fertig werden sollten. (Ich bin echt plemplem…)

Der Streifenpulli hat schon einen Ärmel. Aber was ist das???

image

Na, das ist ja häßlich und der Ärmel ist unten eindeutig zu weit. Nicht, dass ich das nicht schon beim stricken gesehen hätte. Aber wohl geschlafen, ignoriert oder sonst was. Muß geribbelt werden und das Bündchen sollte schon schöner werden. Ich mag aber jetzt nicht und deswegen, mal weg damit :mrgreen: Lange Ärmel kann ich jetzt ohnehin nicht tragen.

Dafür geht es gut mit der Test-Jacke voran. Etwas länger hat das doch komplizierte Muster gebraucht. Wußte ich doch zeitweise mitten in der Reihe nicht, wo zum Teufel ich doch bin! Aber schön ist es. Dafür konnte ich dann problemlos strickenderweise Pferde hüten. Glatt rechts sei dank.
Wir haben unsere Wiesenkoppeln noch nicht fertig eingezäunt und so gehe ich mit den Rössern einfach grasen. Und da das fad ist, ist stricken eine gute Untermalung. Mein Mädl liest da immer und ist auch nicht gerade Unterhaltung pur :mrgreen: Der große Mann muß eindeutig demnächst ran an die Zäune!

image

Vom zweiten Teststrick sieht man auch schon ein bissl was.

image

Ein Top soll’s werden….und ich bin nicht mehr zu retten! Warum halse ich mir das eigentlich immer wieder auf? Man weiß es nicht genau. Aber macht trotzdem Spaß! (und ein bisschen plemplem schadet nicht…)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

7 Kommentare »

Eine gute Serie zum stricken

Wir bekennenden Fernsehstricker brauchen ja immer etwas feines und unterhaltsames auf dem Bildschirm. Da das Programm oft nichts gutes hergibt, muß auf DVDs zurückgegriffen werden. Hier finden sich immer wieder wahre Schätze.

Wer Downton Abbey toll findet, wird vielleicht auch an der englischen BBC Serie Parade’s End Gefallen finden.

Nicht ganz so leichtfüßig wie die Erfolgsserie, komplexer und etwa düsterer. Mit einem großartigen Benedict Cumberbatch. Ihr kennt ihn doch, Sherlock in der nicht weniger großartigen Serie aus England. Ach, ihm zuzusehen ist einfach ein Genuß! Großartiger Schauspieler! (Ich werde immer mehr zur Cumberbitch…..ähäm…räusper)

Verfilmt wurden die Romane von Ford Madox Ford. Sicher kein einfaches Unterfangen. Ich kenne die Bücher nicht, sie sind zwar in deutscher Übersetzung verlegt worden, aber nur mehr gebraucht zu erhalten. Aber was ich so darüber gelesen habe, nicht einfach zu konsumieren.

Die Geschichte um Christopher Tietjen, der in den Konfektionen seiner Generation und der britischen Upperglass kurz vor dem ersten Weltkrieg gefangen ist und so sich und seinen Wünschen im Weg steht, vermag einfach nur zu fesseln.
Die Liebesgeschichte, eingebettet im Wandel der englischen Gesellschaft während des 1. Weltkrieges, ist zart und fein, nicht laut und schreiend und das macht sie so wunderbar und hinterlässt ein gutes Gefühl und ein Lächeln auf den Lippen.
Alle Figuren sind vielschichtig und scharf gezeichnet. Keine leichte Kost, die schon Aufmerksamkeit erfordert.
Am besten geeignet für langweiliges glatt rechts, das hier wie von selbst von den Nadeln springt 😉

Da saß ich mit offenen Mund und starrte jedesmal verzaubert den Abspann an. 6 Folgen lang und würde mir die Mini-Serie am liebsten noch mal ansehen (falls da der große Mann noch einmal mitmacht *lach*)

Wer anspruchsvolles schätzt und trotzdem gut unterhalten werden will, der sollte sich diese Serie unbedingt ansehen. (Und irgendwas fades dabei nadeln 😉 )

Und unbedingt auch in englisch gucken, schon alleine wegen der tiefen Stimme von Benedict Cumberbatch. Die ist einfach grandios!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Die nächste DVD scharrt schon in den Startlöchern. Bleak House nach Charles Dickens. Ich werde berichten 🙂

4 Kommentare »

Stricktipp der Woche: Perlen aufziehen

Lacetücher können wunderbar mit Perlen verziert werden. Es glitzert und blinkt und das Tuch bekommt eine angenehme Schwere,ohne zu viel Gewicht zu haben.

Verwendet werden meist Rocailles Perlen, aber auch Wachsperlen und Swarowskisteinchen sind eine schöne Alternative. Besonders schön sind Toho-Perlen. Eine japanische Rocailles-Perle, mit einem etwas größeren Loch als die herkömmlichen tschechischen Perlen.
Ich verwende die Größen 6 und 8. Wobei die Größe 8 gut für feine Lacegarne geeignet ist und die Größe 6 für Fingering. Ich habe auch schon 6er Toho-Perlen auf DK-Stärke plaziert, da hier die Löcher groß genug sind.

image

Die beste Methode ist die mit der Häkelnadel. Ich verwende eine 0,5 oder O,75 mm Nadel, je nach Garnstärke oder Lochgröße.

Es ist ganz einfach und viele Anleitungen haben den richtigen Platz für die Perle schon in der Strickschrift eingezeichnet.

1. Perle auf die Nadel aufziehen

image

2. Masche mittels des Häckchens auffassen und die Perle von der Nadel auf die Masche ziehen.

image
image

In der Vorderreihe diese zwei Schritte nach dem Abstricken der Masche, in der Rückreihe vor dem Abstricken. Ich bevorzuge das Aufziehen in den Hinreihen, da ich das übersichtlicher finde.

Und schwupps ist die Perle im Gestrick. Ein Grund mal freudig um den Tisch zu tanzen.

image
image
Das ist übrigens der Anfang des Mystery-Tuches. Sieht schon mal gut aus 🙂

Falls in der Anleitung keine Perlen vorgesehen sind, ist es recht einfach die richtigen Platz zu finden. Schaut euch genau das Muster an und dann die Strickschrift. Wollt ihr die Spitzen oder die Seiten eines Musters betonen oder lieber glatt rechts Flächen mit Perlen fühlen? So kann man dann leicht den richtigen Platz finden.

Hier habe ich nur die Spitzen des Musters betont.

image

Und hier bin ich der Schrägung des Musters gefolgt. Je eine Perle über zwei zusammen gestrickten Maschen.

image

Es kann wunderbar experimentiert werden und mit Farben und Formen gespielt werden.

Aber nicht nur bei Tücher sind so kleine Rocailles gut einsetzbar. In einen Lacemuster auf einer Jacke sicher auch ein wunderbarer Hingucker.

Auf dieser Jacke habe ich beim Abketten Wachsperlen aufgezogen.

image

Hier sind Swarowskikristalle plaziert.

image

Und hier Perlen in einem Zopfmuster. Diese sind allerdings vorher auf das Garn aufgefädelt und dann eingestrickt. Funktioniert aber auch mit der Häkelnadel-Methode.

IMG_0656

Sicher, etwas zeitaufwendig ist es schon, aber belohnt wird man mit einen noch schöneren Tuch und es macht einfach Spaß!
Probiert es doch mal aus:)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

8 Kommentare »

Es wird Zeit

wieder einmal ein Tuch zu stricken. Da kommt mir der Midsummer Mystery KAL von Boo Knits gerade recht. Ich mag solche Mystery-Anleitungen. Jede Woche kommt ein Teil ins Postfach geflattert und es ist ungemein spannend herauszufinden, wie wohl das Tüchlein aussehen wird.

Von Boo habe ich schon zwei Tücher gestrickt und ihre Modelle mag ich allesamt, also ist das Risiko gering, dass der KAL ein Reinfall wird. Das kann natürlich auch passieren. Das man überhaupt keinen Gefallen an dem Strickstück findet. Ist mir zum Glück noch nie passiert 🙂
Hier meine beiden Boo-Tücher:

IMG_2189

Sweet Dreams aus Wollmeise Pure

IMG_2885

Temptress aus Lichtfaden Pure Silk Lace

Dieses Mal wird es ein Spitzentuch in einer Farbe, aber in zwei verschiedenen Garnqualitäten.

image

Ich habe bei Lichtfaden einen Farbwunsch geäußert und dann diese wunderschöne Blau/Creme Färbung erhalten. Genau wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist ein Garn aus Seide/Camel und ein lustig-lockiges Seiden/Mohair Garn. Wird sicher interessant. 800 Perlen werden bei diesen Tuch verwendet. Ganz leicht irrsinnig, ich weiß! Aber ich mach das gerne und die blauen Toho-Perlen passen einfach perfekt!

Beginn ist der 21.Juni, also Mädls noch Zeit einzusteigen und Garn auszusuchen! Wird sicher lustig und spannend.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

5 Kommentare »

Aqua Pearl is alive!

Die Anleitung des süßes Kleides/Tunika ist online.

image

Ganz wunderbare Anleitung und das Ergebnis ist tragbar, bequem und sehr figurfreundlich. Ich liebe es! Könnte leben darin 🙂
Verwendet habe ich Rowan Fine Milk Cotton, die es leider nicht mehr gibt. Eine sehr weiche und samtige Mischung aus Baumwolle und Milchproteinen.
Um die Tunika leicht und gut fallend zu halten, würde ich dünne Baumwollmischungen (z.b mit Kaschmir, Merino, Seide oder Leinen) Seide/Merino oder reine Seide verwenden. Meine Garnwahl war hier gerade richtig 🙂

Toll an diesen Modell ist, das von kurzen Shirt bis Kleid alles daraus gemacht werden kann. Schaut euch die Projektseiten mal an, da gibt es die verschiedenstes Versionen.

Aqua Pearl von Deepika, Kaufanleitung in englisch

Viel Spaß beim stricken
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

Warum Anleitungen von Ravelry?

Es ist euch sicher schon aufgefallen, dass ich sehr viel nach Anleitungen stricke, die bei Ravelry erhältlich sind. Es befinden sich viele Hefte und Bücher in meinen Besitz, die durchaus wunderbare Modelle enthalten. Und vieles möchte ich irgendwann stricken.
Hmmm, und doch greife ich immer wieder auf Ravelry zurück. Gibt es dort die schöneren, besseren und innovativeren Modelle?
Ja und nein. Schöne Modelle mit tollen Mustern finde ich auch in Heften und Strickbüchern.

Besser? Ja, die Anleitungen sind ausführlicher. Nicht, dass ich nicht fähig wäre, nach kurzen und knappen Beschreibungen zu stricken. Habe ich ja vor Ravelry auch gemacht. Aber es ist sagenhaft, was ich seit dem alles dazu gelernt habe. Neue Techniken und Wege wie etwas besser und schöner gelöst werden kann, haben sich mir erschlossen. Gerade englische Anleitungen sind eine wahre Fundgrube. Manchmal nerven die langen und sehr ausführlichen Beschreibungen, aber wegen des Lerneffekts nehme ich das doch gerne in Kauf.

Innovativer? Auf jeden Fall! Wo gibt es schon so vieles in den unterschiedlichsten Top Down Varianten oder nahtlose Modelle von unten gestrickt?
Modular, kreuz und quer gestrickt, mit verkürzten Reihen geformt, ungewöhnliche Konstruktionen und und und. Alles was das Herz begehrt. Es ist erstaunlich, was sich kreative Menschen alles so einfallen lassen.

Nirgends gibt es so viele Anleitungen von den unterschiedlichsten Tüchern, Cowls, Mützen und Socken. Gerade in deutschen Heften werden diese immer sträflich vernachlässigt.

Ja, die Anleitungen kosten sehr oft um die 5 Euro, aber glaubt mir, sie sind ihr Geld wert. Auch viele und gute kostenlose Anleitungen können hier gefunden werden. Ich müßte eigentlich 150 Jahre werden, um all meine Favoriten je stricken zu können.

Und wenn ich mich doch für ein Oberteil aus einen Heft entscheide, hilft mir mein erworbenes Wissen, das Modell optimal anzupassen, eventuell in der Konstruktion abzuwandeln oder einfach ein Detail noch perfekter zu arbeiten.
Da werden dann Steeks eingefügt, seamless statt in Teile gestrickt, Passformen optimiert, Ärmeln top down mit verkürzten Reihen gestrickt und vieles mehr….so wie ich es mag und so wie es optimal schön wird.

Ich habe das gute Gefühl, seit meiner Entdeckung von Ravelry eine um einiges bessere Strickerin geworden zu sein. Und das ist doch was, oder?

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

3 Kommentare »

Kleines Update

Autsch! Alle zwei Jahre schafft es der Pferdeherr mich aus dem Sattel zu befördern. Heute war es wieder so weit. Schreckt sich und geht durch. Und wenn das passiert, ist er keinen Argument mehr zugänglich. Ich lasse mich dann einfach fallen, da entgehe ich eher irgendwelchen Verletzungen. Und nix ist g’schehn. Gott sei dank 🙂 Und peinlich war es ihm, wenn er sein Frauli da so verliert. Aber er ist halt ein bissi dumm, hinundwieder 🙄
(Mann eben *lach*)

Das Kreuz schmerzt etwas, hat aber vorher auch schon gekracht. Wird schon wieder und ich habe eine gute Ausrede, nur da zu sitzen und zu stricken….hehe.

Mein Streifenpulli ist etwas gewachsen. Erster Ärmel ist schon in Arbeit.

image

Und ich kann’s nicht lassen!!! Die magische Anziehungskraft des Teststricks. Einfach unwiderstehlich. Ich wollte diese Jacke unbedingt stricken und habe schon vorher gefragt, ob ich testen darf und dann noch die Gruppe der Designerin gestalkt, um ja nicht den Testthread zu verpassen. Ich bin echt nicht mehr zu retten 👿

image

Sooo schönes Muster! Erfordert etwas Konzentration, aber macht Spaß. Und die wunderbare Merino/Seide von The Uncommon Thread ist himmlisch zu verstricken. Sehr zu empfehlen!
Die Rosen sind englische Rosen aus meinen Garten. Die letzen der ersten Blüte. Duften ganz köstlich!

Na denn, einen guten Start in die neue Woche 🙂
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Hinterlasse einen Kommentar »

Heiß, heiß, heiß!

Hundstage sind das! 35 Grad und man zergeht fast. In der heutigen Dressurstunde bin ich fast vom Pferd gefallen vor Hitze. Und Rainbow hatte dennoch die Energie beim fliegenden Galoppwechsel zu buckeln! Wüstenpferd eben, läuft bei solcher Hitze zur Höchstform auf :mrgreen: Pfu, ich habe mir danach nur die Reithose vom Leib gerissen und bin flugs in eine Short geschlüpft und ich hätte mich auch am liebsten abgeduscht, nicht nur das Pferd.

Übers Wochenende habe ich, trotz der tropischen Temperaturen, den Wolkenpulli fertig gestellt. Mit Pool im Garten und Klimaanlage im Dachgeschoß konnte ich mich immer wieder abkühlen, also ging die Fertigstellung zügig voran. Zu etwas anderen wäre ich aber nicht fähig gewesen 😀

image

Nur ein kleiner Einblick, mehr Bilder und Informationen dann übernächsten Sonntag zum KAL-Ende.

image

image

Komische Kapuze habe ich da fabriziert, eigentlich sollte sie ja noch runder werden, ist sie ja auch flach liegend von der Seite gesehen, aber hängend sieht sie doch etwas spitz aus. Ich bin irgendwie ein Kapuzen-Legastheniker, will nie so wie ich will!
Sah ja beim stricken gut aus, aber nach dem nähen 🙄 Naja, ich wollte diese Naht nicht mehr auf machen! Ne, ne :mrgreen:

Aber bitte, wenn’s jemand so nachstricken will, dann hier das Rezept 😉

Maschen aus dem Ausschnitt aufnehmen. Die Mitte markieren. Dann 21x jede 2.Reihe je zwei Maschen beidseitig der zwei Mittelmaschen zunehmen.
So steht es auch in der Anleitung.
Dann bis 20cm Gesamthöhe gerade hochstricken.
10x 2 Maschen jede vierte Reihe beidseitig der zwei Mittelmaschen abnehmen.
– Bis 3 Maschen vor dem Marker stricken
– ssk, 1 Masche rechts
– Marker verschieben, 1 Masche rechts
– Zwei Maschen rechts zusammen stricken

Diese Schritte 10x jede 4. Reihe wiederholen. Dann die Naht mittels Maschenstich schließen.

Apropos Maschenstich: DER wird noch irgendwann mein Tod sein! Ich könnt…..aus der Haut fahren bei diesen, diesen, diesen Unding!

Auf Nachfrage die Maße der Wolke: 25×16 cm mit Umrandung. Ist nicht riesig, aber passt für mich gut. Könnte sicher größer sein. Aber die Größe ist ja jedem selbst überlassen. Und das ist das schöne am stricken 🙂 Alles kann verändert werden. Und darum lieben wir es ja!

Baldige Abkühlung und keine bösen Gewitter (hier hat sich gerade eins vorgestellt)
wünscht euch
Eure Bettina

10 Kommentare »