Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Ganz schön bunt

treibt es diese Jacke!

image

Dieses fröhliche Allerlei hat mich von meiner Strickdepression befreit. Lange Wochen nach dem furchtbaren Unglück in unserer Familie habe ich kein Strickzeug mehr angesehen. Konnte mich nicht konzentrieren und war von Unlust geplagt. Mir war zwar klar, das stricken eine gute Therapie ist, aber ich habe trotzdem immer nur Wolle und Nadel widerwillig angesehen.
Streifen wären vielleicht jetzt nett, bunt und eine spannende Konstruktion. True Friend lachte mich an, in Schokobraun und Zuckerlrosa….bähhhh, da muß ich viele Maschen anschlagen! Igitt! Winter Wheat wäre auch nett, in zarten und satten Herbstfarben. Da muß ich ja noch mehr Maschen anschlagen! Und da ich diese Tätigkeit extrem verabscheue, fielen diese Modelle erstmal flach! In guten Zeiten kann ich mich ja locker überwinden, aber in schlechten…neee! (Die zwei Modelle stehen aber ganz oben auf meiner Tapetenrolle :mrgreen:

image

Ahhhhhh, da muß ich ja nur 3 Maschen anschlagen! Der Himmel schickt diese Jacke (oder die Mama auf ihrer Wolke….) Streifen und eine ungewöhnliche Konstruktion. Schön bunt in kräftigen Wollmeisenfarben, die eine fröhliche Stimmung zaubern.

Der Anfang gestaltet sich wie ein klassisches Dreieckstuch, wo dann die Raglanschrägungen eingebaut werden.

image

Um die Jacke zu begradigen, werden verkürzte Reihen entlang der schrägen Kante gearbeitet. Ist das nicht eine ungewöhnliche Idee? Sehr kreativ, wie ich finde 🙂

Jetzt bekommt das Jäckchen noch eine Umrandung mit I-Cord und dann noch lange Ärmel. Hoffentlich reicht die Wolle! Die Farben sind übrigens Pitahaya,  Himbeere und Ebenholz. Sieht irgendwie wie Schokoladentorte mit Himbeeren und Sahne aus 😆

image

Achja, ich war ja ganz gerührt, dass ihr mich und meinen Blog so vermisst habt! Dankeschön 🙂
Ich begrüße auch an dieser Stelle alle meine neuen Leser! Fühlt euch wohl hier und nehmt die eine oder andere Inspiration mit!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
7 Kommentare »

Es wird Zeit

Zeit, diesen Blog wieder etwas Leben einzuhauchen. Nach gefühlten 10 Jahren ist die Jacke für meine Schwester fertig geworden. Pfuh, war das viel glatt rechts! Unglaublich viel glatt rechts!

image

Die Fotos habe ich ganz auf die Schnelle geschossen, da mein Schwesterlein die Jacke unbedingt auf der Geburtstagsfeier eines Freundes tragen will. Ich hab ihr zuerst nur geschrieben, wann sie den das Teilchen geliefert haben will. Es wäre jetzt (endlich) fertig 😉 Ach, sie sei morgen den ganzen Tag nicht daheim und dann ist da noch die Party am Abend….ich daraufhin noch schnell Fotos gemacht, ins Auto gesprungen und ab zur Schwester. Sind ja nur grad mal 5 Minuten, also nicht schlimm 😀
Alle Finger gekreuzt, dass die Jacke auch passen möge. Sie steht ihr super, zaubert glatt 10 kg weg und alle sind glücklich. Und mir wurden Tragefotos versprochen. Mal schauen, ob sich wer zum fotografieren erbarmt :mrgreen:

image

Verändert habe ich kaum etwas, nur die Armausschnitte etwas vergrößert und die Ärmel etwas weiter gemacht. Ansonsten sitzt sie sehr gut. Allerdings ist die Anleitung etwas wirr und unübersichtlich. Auch kleine Fehler habe ich gefunden. Naja, mich stört das ja stricktechnisch nicht, aber für das Geld erwarte ich mir schon eine Top-Anleitung. Wie seht ihr das?

AnleitungIsabel von Amy Miller, Kaufanleitung/englisch
Garn: Rosy Green Wool Cheeky Merino Joy in Moss
Verbrauch: 1760m für Größe 41.45″
Nadelstärke: 3,5mm

In der Zwischenzeit habe ich an einen Lacetuch weitergearbeitet und eine Jacke frisch angeschlagen, die ganzen unfertigen Teile ignoriere ich mal ganz geflissentlich. Irgendwann werden auch die fertig 😆

Aber mehr davon in nächsten Beitrag!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

12 Kommentare »