Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Genauer betrachtet

Jutta, für die ich schon des öfteren einen Teststrick machen durfte, hat immer tollen Ideen für ungewöhnliche Konstruktionen. Der Streifenpulli hat es wieder in sich und kann schon mal die Hirnwindungen ziemlich verknoten….

image

Begonnen wird mit zwei solchen Vorder-Rückenteil/Ärmel-Teilen. Provisorischer Anschlag, dann Zunahmen für die Ärmel. Soweit so gut, das war ja noch einfach.

image

Diese zwei Teile werden dann unten herum bei der Achsel verbunden und der Ärmel wird gestrickt. Das hatte ich beim ersten Mal verdreht, da war oben irgendwie unten und umgekehrt. Also ribbeln!!!!
Der obere Teil des Ärmels bleibt offen und wird später mit der Passe verbunden. Klingt doch logisch, oder? (Oder vielleicht auch nicht…..)

image

Der Armauschnitt beginnt mittig mit eine provisorischen Anschlag und wird quer angestrickt. Am Ende des Ausschnittes werden die Teile dann zusammengefügt und so der Ärmel geschlossen. Bei dem Abschnitt bin ich mal eine halbe Stunde mit offenen Mund vor der Anleitung gesessen, habe das Teil mal rechts herum gedreht, dann wieder links….und war immer noch nicht schlauer. Irgendwann leuchtete die kleine Glühbirne über meinen Kopf auf und dann war’s auch einfach.

image

Der Keil entsteht durch Abnahmen (das zu kapieren war ja noch licht…..)
Ganz perfekt ist es mir nicht gelungen, die Streifen sind nicht 100% auf gleicher Höhe und ganz soooo sauber ist es nicht gearbeitet. Ich würd jetzt auch nicht Leinen empfehlen, das ist so starr, da ist eine perfekte Verarbeitung schon sehr erschwert. Aber naja, auch nicht schlimm, nach Fäden vernähen und einen Bad wird’s auch gleich etwas ordentlicher aussehen.
Auf jeden Fall wird es in der Anleitung eine genauere Erklärung mit Turorial geben, sonst gibt es eine Menge verzweifelter Strickgesichter!

Jetzt geht’s ganz einfach weiter mit Streifen, was ja schon fast wieder langweilig ist :mrgreen:

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

3 Kommentare »

Kein Land in Sicht

Ich kann nicht sagen woran es liegt, aber das Wachsen des Empire-Mantel zieht sich wie einst Mutters Strudelteig!
Ich strick immer wieder daran, aber es geht nur im Schneckentempo voran. Das schöne und sommerliche Wetter verlangsamt anscheinend mein Stricktempo :mrgreen: (Und diese Musterreihen sind soooooo lang und das auch noch in Hin- und Rückreihen *stöhn*)

image

Der wird never ever noch im Mai fertig, ist jetzt auch schon reichlich spät. Soll der Mantel fertig werden, wann er eben fertig wird! So! Eben nix mit MadMay!
Bin mit dem bisherigen Ergebnis recht zufrieden, sieht einfach süß aus 🙂

Jutta aka HintermStein stupste mich dann auch noch dezent an und lud mich zu einen Teststrick ein. Ich konnte nicht wiederstehen.

image

Wird ein sommerlicher Leinenpullover mit sehr ungewöhnlicher Schulterkonstruktion. Die mich auch zeitweise den letzen Nerv gekostet hat! Einzelteile die zusammengefügt werden, dann der quer gestrickte Ausschnitt mit Keil am oberen Ärmel. Das muß man mal durchschauen, ich hab schon mal geribbelt und als alles klar war, war’s auch logisch und hat Spaß gemacht. Ich wollte zwar Entstehungsfotos machen, aber…..ich war zu beschäftig, das Ganze mal zu kapieren *lach*

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

In love with Madelinetosh

Jedes Jahr im Mai veranstaltet die Madelinetosh-Gruppe einen großen KAL rund um die wunderbare Wolle dieser Handfärber aus Texas.
Gestrickt kann was auch  immer man begehrt, es muß nur mit den Garnen dieser Marke genadelt werden.
Und es gibt immer schöne Preise zu gewinnen! Begonnen muß das Projekt am oder  nach dem 1.Mai und beendet vor dem oder genau am 31.Mai.

image

Diesen schönen Strickmantel aus der Jane Austin Knits 2012  stricke ich ja schon seit dem ich das Heft das erste Mal in den Händen hielt (halt so gedanklich…..ihr wisst schon….). Madelinetosh DK in der Farbe Isadora habe ich mir vor fast 4 Jahren extra für dieses Projekt gekauft. Ein wunderbares bräunliches Altrosa mit schönen Schattierungen.

Ich liebe ja alles was aus dem Hause Madelinetosh kommt. Also kam mir das Zusamentreffen von Anleitung aus dem Keller holen und MadMay gerade recht 🙂 Jetzt ist es soweit, ein bisschen Mr. Darcy’s Girl zu sein (so auch mein Projektname)

image

Das Oberteil des Mantels wird quer gestrickt, ein paar verkürzte Reihen formen es gekonnt und diese glatt links Balken werden zum Schluß gesmokt.
Die Maschen des Unterteils werden dann aus der Kante aufgenommen.

Bin schon gespannt, ob das ganze auch gut sitzen wird….bisher schaut es ganz gut aus 🙂 Schau ma mal…

Da ich mich vorgestern in mein Haus eingesperrt hatte und auf Rettung warten mußte (!) hatte ich auch Zeit das Teil etwas wachsen zu lassen.
Ich konnte meinen Schlüssel nicht mehr finden! Kein Ersatz war da, die depperte Garage bekomme ich nie auf und so saß ich da, etwas derangiert und kam mir lächerlich vor *lach*
Der Schlüssel war im Auto…..samt Führerschein und Autopapiere. Habe sie wohl ausgestreut und dann wurde ganz unbedarft hinter mir zugesperrt. Sowas ist mir auch noch nie passiert!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

Geschmacklos oder lustig?

Jaaaaa, es ist ein Schal in Form von Kronjuwelen. Nicht die von der Queen, sondern solche die jeder Mann sein eigen nennt :mrgreen:
Aber macht euch selbst ein Bild….hier geht’s zur Ravelryseite.

image

Das dachten sich offensichtlich viele, den die Kommentare sind ja fast lustiger zu lesen als sich diesen Penis-Schal anzusehen.
Ich habe mich fast niedergelegt vor lachen! Auf so eine Idee muß einer mal kommen. Ich würd ihn zwar nie stricken, wüßte auch nicht wann ich das tragen sollte 😆 Na vielleicht für eine Junggesellinnen-Party, oder so.

Findet ihr das anstößig oder einfach nur lustig? Habt ihr Bedenken, dass solch eine Anleitung ganz offen gezeigt wird, weil vielleicht eure schon strickenden Kinder auch in Ravelry surfen. Oder geht ihr mit solchen „adult“-Späßen ganz locker um?
Ich habe damit keinerlei Problem und Kinder sollten wissen, dass es Geschlechtsorgane gibt. Ist ja kein Geheimnis….

Euch noch eine lustiges Wochenende!
Eure Bettina

5 Kommentare »

Sommer-Outfit

Ein schnelles Projekt, dass nie langweilig wurde und mir beim stricken viel Spaß bereitet hat. Allerdings brauch ich jetzt für meine Hände etwas Weiches, das Leinen ist auf die Dauer schon recht hart und störrisch!

image

image

Ein kleines, feines Leinenshirt für heiße Temperaturen, gerade richtig zu Shorts und ein Paar Zechenpatscherl. Jetzt muß nur noch der Sommer kommen, etwas wärmer ist es schon geworden. Freude kommt auf!

image
image

Ich habe den Pulli kurze Ärmel verpasst und den Auschnitt etwas runder gemacht, gefällt mir besser zu der Kurzarmvariante.

image

Und ich habe mir die Arbeit gemacht für einen italienischen Anschlag und die dazu passenden Abkettvariante (wird mittels Maschenstich abgenäht…uff) Stand in der Anleitung, wollt erst nicht, mag ich nicht, hab’s mir dann doch anders überlegt…und für was? Eigentlich gefällt mir diese Abschlußvariante nicht wirklich soooooo gut. Ist nur eine Menge Arbeit und Aufwand!
Da mach ich lieber viele I-Cords 😀
Aber ich kann jetzt sofort einen Maschenstich fabrizieren, auch wenn ich aus dem Tiefschlaf gerissen werde….ich konnte mir den ja sonst nie merken…positiver Nebeneffekt hihi

image

Das Shirt ist, wie erwartet etwas zusammengegangen nach dem waschen (und ist auch schon viel weicher…)läßt sich aber leicht in Form ziehen und wird beim tragen auch etwas weiter. Die Erfahrung habe ich bisher bei allen Leinengarnen gemacht. Ich hab einen roten Pulli, der ist nach der Wäsche immer etwas enger, nach 15min tragen hat er die richtige Größe, nach zweimaligen ausführen rutschen mir die Schultern runter (der Ausschnitt ist recht großzügig) und dann gehört er wieder in die Waschmaschine. Total lustig, aber ich liebe ihn heiß und innig 🙂
Also nicht wundern und immer brav eine gewaschene Maschenprobe machen! Sagt die Frau Lehrerin!

  • Devlan von Brooklyn Tweed (Kaufanleitung/englisch)
  • Asayaka von ITO (132m/50g  70%Leinen 30% Baumwolle)
  • 6 Stränge (790m) für Gr.M (40″)
  • 4,5mm und 5mm

Ich war heute schon das schöne Wetter genießen und bin mit einer Freundin ausreiten gegangen, ach war das herrlich!  Was will man mehr…..und heut geht’s weiter mit MadMay 🙂
Davon demnächst mehr.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

 

5 Kommentare »

Schlicht und lässig

Ich sammle nicht nur Wolle, sondern auch Anleitungen! In Form von Heften, Büchern und die Anleitungen die so auf Ravelry angeboten werden, üben eine magische Anziehungskraft auf mich aus. So ist meine digitale Bibliothek ebenfalls ziemlich randvoll! Nicht nur das Bücherregal 😀
(Wenn mich jemand mit all meiner Wolle, Anleitungen und Stricknadeln in ein Kämmerlein einsperren würde, dann würd mir das sicher nicht auffallen. Ich hätte genug zu tun……)

Devlan von Brooklyn Tweed habe ich mir schon vor einiger Zeit gekauft und das Garn Asayaka von Ito ebenfalls.
Der schlichte Schick des Pullovers mit kleinen aber feinen Details wie Sattelschulter und mit verkürzten Reihen verlängertes Rückenteil,  passt für mich gut zu dem etwas rauhen Charm des Leinengarns.

image

Sehr locker verstrickt mit 5er Nadeln wird es ein leichtes Sommershirt mit kurzen Ärmeln und einen runden Ausschnitt statt des eckigen aus der Anleitung.

image

Das Garn besteht aus 70% Leinen und 30% Baumwolle und weist eine Chainettestruktur auf. Sieht so ein bisschen wie ein zarter I-Cord aus. Es ist meliert und entfaltet auch ohne Muster seine Schönheit.
Viele mögen ja Leinen nicht besonders, da es recht rauh und unelastisch ist. Ich lieben meine sommerlichen Leinenshirts, auch bei Hochsommertemperaturen kommt man nicht ins schwitzen und Leinen wird von waschen zu waschen immer weicher.

Und damit mir bei so viel glatt rechts nicht fade wird, habe ich Socken mit aufwendigen Muster angeschlagen.
Vorne mit Schwan….

image

…hinten mit keltischen Muster.

image

Nach der Anleitung Valkyries, das schon länger im Queue ist und endlich habe ich genug Sockenstricklust um all die schönen Socken zu stricken, die ich  immer voller Bewunderung anhimmle.

Euch noch einen schönen Restsonntag und lasst die Nadeln glühen!
Eure Bettina

7 Kommentare »