Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Was lange währt, wird endlich gut

Ich mußte mir ja wochenlang Sprüche wie „Jetzt bist immer noch nicht fertig?“ oder „Was ist los? Strickkrise?“ oder auch „Schon wieder Schluß mit stricken?“ anhören. Haha! Mehr als 5-10 Runden Ärmel waren pro Tag einfach nicht drin. Aber so kommt man, beharrlich wenn auch langsam, ebenfalls zum Ziel. Und deswegen ist der Mantel jetzt auch brav und endgültig von den Nadeln gehüpft. (Und der soll mal selber sowas stricken und dann lass ich mal blöde Sprüche los 👿 )

imageFast 3 Monate hat es gebraucht……aber so langsam komme ich wieder in den Flow und strick gerade fleißig an meinen Schal.

image

Erstaunlicherweise sitzt das gute Stück sehr gut. War da am Anfang etwas sehr skeptisch (und sah mich schon mit schmerzverzerrten Gesicht ribbeln), aber alles gut 🙂
Größentechnisch habe ich einen Hybrid aus Gr. M und S fabriziert. Oben herum ist es eine M (37″), damit ich meinen (Atom-)Busen auch schön verpackt habe. Da meine Unterbrustweite eher schmal ausfällt, wurde für das Rockteil die Maschanzahl für Gr. S (34″) aufgenommen, was das ganze etwas verschmälert hat.
Am Saum ist es eher wieder eine M, ein Rapport mehr und die daraus resultierenden mehr zugenommenen Maschen machen es schön schwingend.

image

Auf die I-Cord Schlinge für den Knopf habe ich verzichtet und einfach das schon vorhandene Loch vom Muster als Knopfloch verwendet. Der Glitzerknopf mußte einfach sein :mrgreen:

image

Das smoken der Schulterpartie ging erstaunlich gut von der Hand, ein schöner Sonntag auf der Terasse war ideal um sich ins sticken zu vertiefen.

Bin rund um zufrieden und freu mich jetzt schon auf kühlere Temeraturen um den Mantel endlich ausführen zu können. Der übrigens nicht nur zum Kleid passt, sondern auch eine gute Figur mit Shirt und Jeans macht!

Anleitung: Devoted Classic Cardigan (Jane Austen Knits, Summer 2012)
Garn: Madelinetosh Dk in Isadora
Verbrauch: 8 Stränge
Nadelstärken: von 4mm bis 5mm (oben dünn, unten dick….)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

6 Kommentare »

Lang, lang….

….war’s etwas still hier. Es gab auch nicht viel zu berichten und auch nichts, was ich euch zeigen hätte können. Von Zeit zu Zeit verliere ich mein Strickmojo, nicht schlimm und auch zu verkraften :mrgreen:

Endlich habe ich den Rockteil des Mantels fertig. Endlos lange Reihen machten die Sache auch nicht gerade spannend. Aber dafür hat es eine schöne Weite bekommen, die nach dem spannen noch schwingender wird (auch wird sich die schwere Merino in die Länge ziehen, hier ein gewünschter Effekt)

image

Passend zum Mantel-Thema habe ich mir im Endspurt des Rockteils den Film „Sinn und Sinnlichkeit“ angesehen, heißt doch das Projekt „Mr.Darcy’s Girl“.

Da ich wieder ein Mitnahmeprojekt brauchte, habe ich mal den Schal „Torquata“ angeschlagen.
Die vor einiger Zeit gekauften Stränge von Zauberwiese in Gradientfarben von Rosa bis Beige und ein Strang Bfl-Wolle von Mellifera in einen schönen Rosenholz-Ton fand ich gerade richtig für den schräg laufenden Schal. Ein leichtes Lace-Muster macht das stricken auch in der Öffentlichkeit oder im Gespräch einfach und angenehm.

image

Ich werde hier alle 7 Farben des Gradient-Sets verwenden (statt der in der Anleitung angegebenen 6) und auch den Laceteil etwas verbreitern, damit das Tuch auch schön lang wird.

So einen überlangen Schal in Blautönen liegt schon in der Schalschublade und ich mag den echt gerne. Eine Kollegin fragte mich einmal, ob ich da irgendwie die Zeit vergessen hätte! Ich konnte einfach nicht aufhören……wenn ich nur aufhören könnte….Hilfe!

Naja, ich hoffe ich kann demnächst wieder mehr berichten…
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »