Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Endlich fertig!

Ein Teil weniger, dass mir unfertig ständig im Weg herum liegt und ein Teil mehr im Schrank für den kommenden Herbst.

image

Diese Karohose wird wohl zukünftig ein häufig getragenes Teil werden. Passt zu allen was irgendwie britisch angehaucht ist.

image

Mit der hellen Marlenehose mag ich die Jacke allerdings auch sehr gerne.

image
image

Angesichts der furchtbaren Anleitung passt das Jackerl erstaunlich gut, unter den Achseln könnte es zwar etwas weiter sein, aber ist jetzt nicht so schlimm (einen dicken Pulli werd ich da drunter sowieso nicht tragen….)

image

Für die Passe habe ich einen Steek mit 9 Maschen angeschlagen, was das stricken mit drei Fäden sehr erleichtere (war aber trotzdem müüüühsam!)
Den Steek habe ich dreifach abgesichert, einmal mit der Häkelnadel und dann noch zwei Reihen Steppstich. Glatte Wolle und mehrere Fäden über den Steek geführt, ich wollte es nicht riskieren! Hatte echt das Befürchten, dass sich alles auflöst! Bis jetzt hält alles 😆 Ein Wunder, den ich habe mir eingebildet, den Steek mitten in der Nacht zu bearbeiten…..Schere mit halb offenen Augen anzulegen ist eigentlich unverantwortlich….aber nix ist g’schehen…alles gut 🙂

image

Die wirklich gut passenden Knöpfe waren reiner Zufall. Zuerst hatte ich nichts passendes gefunden. Komisches Braun, wo sich jeder brauner Knopf extrem stach und Rosa oder Natur wollte ich irgendwie nicht. Diese Knöpfli habe ich eigentlich nur gekauft, weil sie so schön waren. Und dann passen die sooooo gut! Echt lustig!

Anleitung: Dilys von Marie Wallin aus Rowan Tweed Collection

Wolle: Willow Tweed von Luisa Harding in den Farben Bark, Natural, Catkin und Blush

Nadeln: 3mm und 3,5mm

Morgen soll ja wieder Strickwetter einkehren, das Wochenende habe ich noch das wunderbare Wetter genossen und mich hauptsächlich im Freien aufgehalten. Morgen kann ich mich dann wieder einkuscheln….

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »