Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Nadelparkplatz und andere Kuriositäten

Wohin mit der Zopfnadel, wenn sie in einer lange Reihe mit vielen Verzopfungen mal kurz nicht gebraucht wird? Natürlich wird sie in den Mund geschoben, wo dann das lange Ende etwas seltsam von den Lippen hängt. Selbstvergessen wird dann auch noch an dem Ende, das im Mund steckt, herum gekaut. Was manchmal zu enervierten Augenbrauen hoch ziehen und Sprüchen wie “ Jetzt nicht verschlucken!“ von nicht (strick)qualifizierten Leuten führt. Die da ganz zufällig neben dir sitzen (und eigentlich den Mund halten sollten….)

Nadelparkplatz eben! Praktisch, immer dabei und allfälliges Kaubedürfnis wird auch noch gestillt. Und dann sieht die Lieblingszopfnadel so aus.

image

Abgenagt, der Farbe beraubt und hoffentlich nicht gesundheitsschädlich (ob Hersteller den beliebten Parkplatz der Zopfnadeln berücksichtigen? Man will ja schließlich niemanden vergiften.)
Ich werde trotzdem weiter an diesen wichtigen Hilfsmittel herumlutschen und kauen, wo könnte die Nadel auch besser aufgehoben sein?

Der gemeine Stricker ist ja ein seltsames Tier, sammelt, hortet und leugnet meist die Menge seiner angehäuften Garne. Und meist gelingt es ihm auch recht gut. Bis, ja BIS er zusammenräumt und alles auf eine Fläche fein säuberlich stabelt, meist in dafür gekauften Kisten. Und dann ereilt ihn der Schock und schlagartig entsagt er der gemeinen Wollkauflust.

image

Nein, das ist keine Fata Morgana, kein Trugbild und auch kein Scherz. Gestatten, mein STASH! Etwas unordentlich, zwei Reihen Plastikboxen, Schachtel, Tüten und rund um die Satteldecken etliche Kisten in allen Formen und Arten in den Regalen. Wie letztens angemerkt, anscheinend unerschöpflich. Meine eigener Wollladen im Keller. Nicht wirklich geordnet und immer für Überraschungen gut. Ich kauf nix mehr, nein ehrlich! Ja, wirklich! Die Menge ist absurd. Schön verteilt übers Haus, war’s nicht so absurd.
Jetzt habe ich im Keller mein eigenes Absurditan gegründet. Meinen persönlichen Wollstaat, wo ich Präsident bin.

Die Welt des Strickens bringt doch Seltsames hervor…..

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

18 Kommentare »

Fortschritte

Die Kirschblüten wachsen, sogar ziemlich schnell.

image

Das Besticken geht mir recht flott von der Hand und man mag ja gar nicht glauben, wie schnell ich glatt rechts stricken kann, wenn ich schon ganz heiß auf die Sticknadel bin…und ich finde nix öder als glatt rechts! Nur das Umsticken der Blüten frißt etwas Zeit, aber so langsam perfektioniere ich meine Technik. Sieht doch schon sehr ordentlich aus, oder?

image

Der rechte Vorderteil wird gerade bestickt und dann nur noch schnell Ärmel nadeln. Schöne rosa Perlmutknöpfe habe bereits in der Knopfdose gefunden, also steht der Fertigstellung nichts im Wege.

image

Etwas trauriger steht es um meinen Aranpullover. Sehr eingängiges Muster und auch wunderbar zu stricken, aber ich brauch für ein paar cm echt ewig. Mit 3,5er Nadeln und ziemlich viel Maschen ist das eher slow knitting. Aber nächsten Winter kann ich ihn sicher anziehen. 😆

Mich hat eine Erkältung erwischt, also gehe ich jetzt mit mehr Zeit im Gebäck wieder sticken…

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »