Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Kuschelset komplett

Jetzt darf es kalt werden, ich bin gerüstet mit meinen Set, bestehend aus Loop, Mütze und Stulpen.

image

Die Anleitung „Oddity“ könnt ihr euch kostenlos bei Ravelry herunterladen. Sehr schöne und ausführliche Anleitung mit guten Charts und sehr schönen Ergebnis.

image

Passend zum Rest des Sets habe ich die Bündchen mit den Kontrastfarben gestrickt. Bei dem feinen Aranmuster habe ich teilweise geflucht, weil die Mohair die Maschen total verschluckt und ich nie sah, ob ich da jetzt eine rechte oder linke Masche vor mir habe. Die leicht verschwommenen Optik gefällt mir allerdings sehr gut, mal was anderes 🙂

image

So, jetzt werde ich mich mal einigen WIPs widmen, obwohl das Garn für einen Aranpullover schon gewickelt bereit liegt. Da heißt es stark bleiben 😆

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
3 Kommentare »

Kuschelig

und schon fleißig in Verwendung. Ein flauschiger Loop mit Streifen und zwei Hebemaschenmustern. In Runden einen Schlauch gestrickt und dann mit Maschenstich zu einen Kringel geschlossen.

image
image

Während ich Wolle umgeräumt habe, sind mir doch einige angegraute Schätze aufgefallen. Soft Kid von ggh in drei Grüntönen und zwei Lilatönen. Mohair mit Wolle und etwas Nylon. Sehr fluffig, flauschig und flaumig. Die drei F’s des ultimativen Kuschelfeelings, sozusagen :mrgreen:

image
image

Dazu schnell eine passende Ringelhaube mit ein paar Zöpfen genadelt. Sehr leicht und warm, ideal für Spaziergänge oder Reitstall (wo mir immer am schnellsten kalt wird….)

Und weil mir immer noch Wolle übrig geblieben ist, gibt es noch passende fingerlose Handschuhe dazu. Die sind gerade in Arbeit.

image

Loop und Haube nach eigener Idee, für die Handschuhe habe ich diese wunderbare kostenlose Anleitung gefunden.
Das Mosaikmuster gibt es hier ebenfalls kostenlos. Zum ersten Mal Mosaik ausprobiert, hat mir ein paar Knoten in den Gehirnwindungen eingebracht, weil ich ständig mit zwei Fäden arbeiten wollte! Einfach Gewohnheit…..aber Hebenmaschenmuster werden grundsätzlich immer nur mit einen Faden pro Reihe gestrickt. Jaja, auch schon alt und ein Gewohnheitstier…..
Ist aber lustig, einfach und ergibt so einen leichten 3D-Effekt. Als Alternative zu Fair-Isle-Technik sehe ich es nicht. Wird ja oft damit geworben, wirkt aber ganz anders und nicht jedes Muster läßt sich damit verwirklichen.

image

Apropos Stichwort „Wollvorrat jetzt gänzlich in große Plastikkisten und alles in einen Kellerraum untergebracht“:
Wisst ihr was ich jetzt mache? Ich gehe mit einen Korb in den Keller, suche Wolle heraus (die mir gerade so am Sofa sitzend eingefallen ist) und trage sie wieder ins Obergeschoss. Dort bringe ich sie dann in diversen Körben unter. Damit die Garne im Strick-Notfall auch gleich griffbereit sind. Bald habe ich wieder meinen Stash im ganzen Haus verteilt….und fange wieder von vorne an….aber man hat sonst nichts zu tun, oder?

In diesen Sinne euch noch ein schönes Wochenende!
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

4 Kommentare »

Blätterrauschen

Pfu, ich bin im Moment etwas Blogfaul. Liegt sicher daran, dass ich nix fertig bekomme. Ich tanze, wie halt immer, mit einen Arsch auf zehn Kirchtage. :mrgreen:

Also irgendein Projekt mußte jetzt mal meine Nadeln verlassen. Fertig geworden sind diese Stulpen aus dem Botanical Knits Buch . Mit wunderschönen Blättern, die sich über den Daumen ranken.

image

Eigentlich hätten das Handschuhe werden sollen, aber mir gefiel die Idee von Fingern in glatt links überhaupt nicht. Das sieht seltsam aus. Und jede Art eines Überganges zu glatt rechts gefiel mir erst recht nicht. Also wurden es „nur“ Stulpen.

image
image

Die Modelle des Botanicals Knit Buches sind allesamt sehr schön. Mit ungewöhnlichen Blättern geschmückt gibt es hier Jacken, Hauben und andere Accessoires zu bewundern. Gestrickt habe ich bereits zwei Mützen. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Erhältlich als ebook und als Buch mit Seiten zum Blättern 😉

So, ich stricke jetzt mein Mysterytuch weiter und dann am anderen aus Hochlandwolle von Isager in neutralen Farben (jaaaa, ich habe eine zweites angeschlagen!!!!)
Das zeige ich euch dann morgen 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

Darf ich vorstellen

Zwei neue Anleitungen, von mir getestet und für gut befunden. Die eine ist bereits erhältlich, die andere sollte demnächst so weit sein.
Habe ich nicht irgendwo erwähnt, dass ich eigentlich nicht mehr teststricken wolle? War wohl nix mit dem Vorsatz 🙄

image

image

Cabochon von Hinterm Stein, ein einfacher Handwärmer mit interessanten Muster. Ganz entzückend! Die Anleitungen von Jutta sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber beim zweiten Blick ist es meist klarer. Außerdem ist Jutta ein ganz Liebe und hilft sicher bei Unklarheiten 🙂 Und diese Anleitung ist auch auf deutsch erhältlich!
Ich bin gerade beim zweiten Teststrick für sie, eine quer gestrickte Jacke, die ich für meine Mutter machen werde!

Gestrickt aus Lang Yarns Merino Seide. Brrr, ich hatte vergessen was für ein Graus dieses Garn ist! So spleißig! Ich habe damit ja schon gestrickt. Ihr erinnert euch?

image

Das Testjäckchen von Schneckenstrick. Nadja konnte wieder mit einer sehr schönen und klaren Anleitung und einem hinreißenden Design punkten 🙂
Ich habe wenig verändert, nur die Länge, die Breite der Bündchen und die Taillierung an meine Bedürfnisse angepasst. Sonst ist es perfekt. Diese Anleitung soll am 9. Jänner veröffentlicht werden.

image

image

image

Gestrickt aus Fair Alpaka Baby DK und das Garn hat mich überaus überzeugt. Strickt sich wie von alleine, tolles Maschenbild, sehr elastisch und behält super die Form. Was will man mehr?

So, das ist der Abschluß meines Jahres 2013. Ein paar Bilder von Weinachtsgeschenken bin ich euch noch schuldig.Die werden nachgeliefert, versprochen!
Ich habe 54 Projekte fertiggestellt, davon 23 Oberteile, 14 Tücher, 2 Cowls, 1 Rock, 1 Paar Handschuhe, 1 Paar Handwärmer, 10 Mützen, ein Paar Socken und einen Kinderpullover. Drei UFO’s sind mir aus 2013 übriggeblieben (das geht ja noch gerade!) Und mir selber attestiert, dass ich einen an der Klatsche habe. Ob es da wohl Heilung gibt? Mann weiß es nicht genau.

Ich wünsche euch ein schönes und produktives 2014. Sollen all eure Vorsätze verwirklicht werden 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

4 Kommentare »

Jetzt darf es frostig werden

Vor fast einem Jahr habe ich Handschuhe angeschlagen, einer ist fertig geworden der andere nicht :mrgreen: Ich hatte bei dem Muster und den vielen Farben immer das Gefühl, ich müßte mich in einen schalldichten Raum setzen (mein Schwager hätte mir fast einen bauen müssen hihi der macht sowas beruflich hihi) Deswegen landete der einsame Handschuh in der UFO-Kiste, wo sich zugleich die Motten über die gut schmeckende Shetlandwolle hermachten (ich habe daraufhin die Schreikrise bekommen!)

Im Zuge meines *Ich bekomme noch einiges fertig bis Silvester* Aktion habe ich mich über den Handschuh hergemacht und einige Folgen „Fackeln im Sturm“ und „Dornenvögel“ später war er fertig. Ganz einfach und ohne der Notwendigkeit eines schalldichten Zimmers!

IMG_2335

IMG_2338

Jetzt muß es noch sibirische Temperaturen bekommen, den die sind enorm warm! Ein Käppi will ich mir auch noch stricken mit der Wolle und Muster. Die passende Jacke verschieben wir mal noch ein Weilchen 😆 Handschuhe stricke ich ja unheimlich gerne, ich mag es wenn die einzelnen Finger entstehen, das hat so was von Hexerei 😆

IMG_2342

Modellinfos:

Skara Brae aus der Verena Herbst 2012, Jamieson’s Shetland Spindrift in 10 (!) Farben, 2,5 mm Nadeln

Gehabt euch wohl

Eure Bettina

 

 

3 Kommentare »

Das Ding mit der UFO-Kiste

Ich kann diese Kiste nicht leiden. Mache ich den Deckel auf, starren mich unfertige Pullover und verwaiste Wollknäuel an. Das ist ein Bild des Jammers! Es mußte etwas geschehen. Einen Nachmittag verbrachte ich damit meine unfertigen Objekte zu sortieren. Übriggeblieben sind fünf Projekte 🙂

Geribbelt habe ich einen Sommerpulli, der einfach zu weit geworden wäre. Die sehr schöne roten Baumwolle wird einen anderen Bestimmungszweck finden. Weiters wollte ich das angefangene Bündchen einer Mohairjacke ribbeln. Das habe ich aber dann doch sein lasssen. Mohair aufzuribbeln ist ein Ding der Unmöglichkeit. Aber ich habe noch genug Garn um eine Jacke zu stricken. Das zuerst gewählte Modell möchte ich nicht mehr stricken, irgendwie gefällt sie mir doch nicht mehr. Einen weiteren Sommerpulli, wo die Mittelpasse schon genadelt wurde, habe ich auch eliminiert. War einfach viel zu locker gestrickt. Allerdings soll der schlichte Pulli mit den aufgenähten Glassteinen schon noch entstehen. Im Frühjahr dann…..

Ein Top und ein dazupassendes, halbfertiges Bolero sollen nicht fertig werden, das Gestrick gefällt mir gar nicht! Habe mir allerdings das Geribbel gespart. Von dem Garn „Gala“ von Lana Grossa habe ich soll viele Knäuel in den verschiedendesten Farben, dass sich das auftrennen erstmals nicht lohnt.

Fertig werden soll dieser Norwegerpulli, den ich 2007 (!) begonnen habe. Der wird sicher sehr kuschelig und warm. Einer toller Reitpulli, hoffe ich 🙂

Dieses undifinierbare Etwas soll man ein gefilztes Kleid werden. Das ist sooooooo laaaaaaaangweilig! Kann ich nur stricken, wenn ich für alles andere zu müde bin. Aber die Farbe ist sehr schön, oder?

Die ja schon einmal vorgestellten Handschuhe (und dann will ich noch die passende Baskenmütze stricken….die passende Jacke werde ich wohl erst in meiner Pension machen lol)

Dieses hübsche Lace Kleid in A-Linie wollte ich ja schon diesen Sommer fertigstellen, aber ich habe so viele Spitzentücher gestrickt, dass mir etwas die Lust dazu fehlte. Mal schauen ob es bis zum nächsten Sommer tragefertig ist. Das Garn von Rowan ist wie immer ein Genuss zum stricken 🙂

Und dieser RVO-Pulli….ja, so habe ich ihn aus der Kiste gezogen….

……und so schaut das Ding jetzt aus! War ganz fleissig und das mit 2,75 mm Nadeln und Wolle in Sockenwollstärke und dann auch noch glatt rechts! Eine wahre Herausforderung für mich :mrgreen: Jetzt nur noch die Ärmel und er ist fertig, keine Nähte nur ein paar Fäden vernähen. Einfach traumhaft 🙂 Gestrickt mit Artyarns und Dream in Color (die mir ständig schwarze Hände bescherrt, so stark färbt das Garn ab!)

Ich finde ja, so ein Großputz ist sehr befreiend. Eindeutig zu empfehlen. Habe auch alles brav in bei Ravelry eingetragen, so bewahre ich schön den Überblick 🙂

Gehabt euch wohl

Eure Bettina

4 Kommentare »

Ein Handschuh!!!

Jaaaaaa, einer ist schon fertig! Lang hat es gebraucht;) Das Fair Isle Muster mit den geschätzten 350 Farben (es sind 10 *grins*) ist aber auch eine Herausforderung! Nicht mein erstes Norweger-Muster, aber das erste wo ich Fäden verwoben habe und beide Fäden auf einen Finger hatte. Früher habe ja immer die einzelnen Farben abwechselnd fürs Stricken aufgenommen. Aber so geht’s doch leichter…..wenn man endlich die Knoten aus den Fingern bekommt;)
Auch bin ich mit diesen Projekt ins Schlafzimmer auf meinen XXL-Sessel ausgewichen. Da habe ich meine Ruhe und gutes Tageslicht. Dort liegt jetzt eine Kiste mit Fair Isle-Wolle und die Lacestola (die wahrscheinlich meine einzige bleiben wird, da ich bis an mein Lebensende an ihr stricken werde rofl)

20120211-121424.jpg
Ich habe auch schon mal den zweiten begonnen, damit nicht ein Ein-Handschuh-Syndrom aufkommen kann (wie bei den Socken) Und dann gibt es noch die Baskenmütze und die dazu passende Jacke. Ich werde noch den Rest des Jahres daran stricken. Macht nichts, ich finde es sehr entspannend bei guter Musik auf meinen Lieblingssessel zu sitzen. Auch wenn ich nicht so oft dazu komme;)

20120211-122300.jpg

20120211-122357.jpg
Ich bin recht stolz auf das Ergebnis, besonders schön finde ich das Vorder- und Rückseite verschiedene Muster haben und den hübsche Daumenkeil:) Und ich stelle immer wieder fest das ich gerne Finger stricke! Das ist lustig!

20120211-122900.jpg
Das Modell ist aus der Verena Herbst 2011. Gestrickt mit Shetland Spindrift von Jamieson’s (100% Shetland Woll) und einem 2,5er Nadelspiel

Und ich geh jetzt auf meinen Sessel lümmeln und stricke weiter:)

Eure
Bettina

2 Kommentare »