Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Was lange währt, wird endlich gut

Ich mußte mir ja wochenlang Sprüche wie „Jetzt bist immer noch nicht fertig?“ oder „Was ist los? Strickkrise?“ oder auch „Schon wieder Schluß mit stricken?“ anhören. Haha! Mehr als 5-10 Runden Ärmel waren pro Tag einfach nicht drin. Aber so kommt man, beharrlich wenn auch langsam, ebenfalls zum Ziel. Und deswegen ist der Mantel jetzt auch brav und endgültig von den Nadeln gehüpft. (Und der soll mal selber sowas stricken und dann lass ich mal blöde Sprüche los 👿 )

imageFast 3 Monate hat es gebraucht……aber so langsam komme ich wieder in den Flow und strick gerade fleißig an meinen Schal.

image

Erstaunlicherweise sitzt das gute Stück sehr gut. War da am Anfang etwas sehr skeptisch (und sah mich schon mit schmerzverzerrten Gesicht ribbeln), aber alles gut 🙂
Größentechnisch habe ich einen Hybrid aus Gr. M und S fabriziert. Oben herum ist es eine M (37″), damit ich meinen (Atom-)Busen auch schön verpackt habe. Da meine Unterbrustweite eher schmal ausfällt, wurde für das Rockteil die Maschanzahl für Gr. S (34″) aufgenommen, was das ganze etwas verschmälert hat.
Am Saum ist es eher wieder eine M, ein Rapport mehr und die daraus resultierenden mehr zugenommenen Maschen machen es schön schwingend.

image

Auf die I-Cord Schlinge für den Knopf habe ich verzichtet und einfach das schon vorhandene Loch vom Muster als Knopfloch verwendet. Der Glitzerknopf mußte einfach sein :mrgreen:

image

Das smoken der Schulterpartie ging erstaunlich gut von der Hand, ein schöner Sonntag auf der Terasse war ideal um sich ins sticken zu vertiefen.

Bin rund um zufrieden und freu mich jetzt schon auf kühlere Temeraturen um den Mantel endlich ausführen zu können. Der übrigens nicht nur zum Kleid passt, sondern auch eine gute Figur mit Shirt und Jeans macht!

Anleitung: Devoted Classic Cardigan (Jane Austen Knits, Summer 2012)
Garn: Madelinetosh Dk in Isadora
Verbrauch: 8 Stränge
Nadelstärken: von 4mm bis 5mm (oben dünn, unten dick….)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

6 Kommentare »

In love with Madelinetosh

Jedes Jahr im Mai veranstaltet die Madelinetosh-Gruppe einen großen KAL rund um die wunderbare Wolle dieser Handfärber aus Texas.
Gestrickt kann was auch  immer man begehrt, es muß nur mit den Garnen dieser Marke genadelt werden.
Und es gibt immer schöne Preise zu gewinnen! Begonnen muß das Projekt am oder  nach dem 1.Mai und beendet vor dem oder genau am 31.Mai.

image

Diesen schönen Strickmantel aus der Jane Austin Knits 2012  stricke ich ja schon seit dem ich das Heft das erste Mal in den Händen hielt (halt so gedanklich…..ihr wisst schon….). Madelinetosh DK in der Farbe Isadora habe ich mir vor fast 4 Jahren extra für dieses Projekt gekauft. Ein wunderbares bräunliches Altrosa mit schönen Schattierungen.

Ich liebe ja alles was aus dem Hause Madelinetosh kommt. Also kam mir das Zusamentreffen von Anleitung aus dem Keller holen und MadMay gerade recht 🙂 Jetzt ist es soweit, ein bisschen Mr. Darcy’s Girl zu sein (so auch mein Projektname)

image

Das Oberteil des Mantels wird quer gestrickt, ein paar verkürzte Reihen formen es gekonnt und diese glatt links Balken werden zum Schluß gesmokt.
Die Maschen des Unterteils werden dann aus der Kante aufgenommen.

Bin schon gespannt, ob das ganze auch gut sitzen wird….bisher schaut es ganz gut aus 🙂 Schau ma mal…

Da ich mich vorgestern in mein Haus eingesperrt hatte und auf Rettung warten mußte (!) hatte ich auch Zeit das Teil etwas wachsen zu lassen.
Ich konnte meinen Schlüssel nicht mehr finden! Kein Ersatz war da, die depperte Garage bekomme ich nie auf und so saß ich da, etwas derangiert und kam mir lächerlich vor *lach*
Der Schlüssel war im Auto…..samt Führerschein und Autopapiere. Habe sie wohl ausgestreut und dann wurde ganz unbedarft hinter mir zugesperrt. Sowas ist mir auch noch nie passiert!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

Frohe Ostern!

Ich hoffe ihr genießt einen gemütlichen Ostermontag, mit euren Lieben, einem guten Buch und natürlich mit dem Strickzeug. Schon einen kleinen Spaziergang bei dem sonnigen Wetter gemacht? Oder aber den Balkon bzw Terrasse für 2016 eingeweiht?
Ich muß mich ja beherrschen, um nicht schon im Garten zu werkeln. Aber heute bin ich faul und werde nur meine Ostersocken zu Ende bringen.

Gestern gab es wieder den traditionellen Osterbrunch mit der ganzen Familie, der bis Abends gedauert hat und samstags war ich einkaufen, reiten, habe eine Torte und einen Apfelkuchen gebacken und zwischendurch noch eine Gulaschsuppe mit Bohnen fabriziert. Damit mir niemand verhungert…..und daher habe ich eine absolute Freikarte für absolutes Nichtstun 🙄

Am Freitag ist endlich meine Vintagejacke fertig geworden.

image
image

Passt ja perfekt zu meinen (Biene Maja) Sommerkleid und die Knöpfe sind ebenfalls eine wunderbare Ergänzung für das Jackerl.

image

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Umsetzung meiner Idee zufrieden. Der Schnitt ist gut gelungen, Länge passt, die Rosen sitzen an der richtigen Stelle und es ist weder zu klein noch zu groß 🙂
Ein paar Kleinigkeiten würde ich beim nächsten Mal anders machen, aber kein Beinbruch, nur wieder was dazugelernt.

image
image

Jetzt geht’s weiter mit dem Karopulli und ein weiters Paar Socken werden auch angeschlagen (man höre und staune!). Als Mitnahmeprojekt, mit handgefärbte Wolle und einfachen Muster. Auch ein nettes Kontrastprogramm zum doch etwas aufwändigen Vorderteil des Karopullovers. Sockenstricken macht mir im Moment enorm Spaß und das gilt auszunutzen :mrgreen:

Euch noch einen schönen Feiertag!
Eure Bettina

6 Kommentare »

Wenn die Röslein erblühen

Im Garten wird es wohl noch ein Weilchen dauern, bis die ersten Rosen ihre duftenden Blütenblätter öffnen. Auf dem Jackerl sind schon frühzeitig gelbe Rosen aufgeblüht (besser gesagt, von mir eingestrickt…..)

image

Ich habe dem Projekt den Namen „Golden Celebration“ gegeben, eine Reminenzenz an eine englische, gelbbühende Rose mit diesen Namen.

image

Ein Mascherl! Und es ist tatsächlich zweifarbig geworden.
Ich habe keine richtige Blende gemacht, nur einen I-Cord mit eingebauten Knopflöchern. Ich wußte zwar, das es das gibt, nur wie das zu bewerkstelligen ist, davon hatte ich keinen blassen Schimmer. Flugs gesucht und dieses sehr gute Video dazu gefunden. Kurz und bündig und gut verständlich.

Jetzt müssen noch Ärmel dran, hier wieder top down mit verkürzten Reihen….kann ja nicht mehr lange dauern, bis ich es anziehen kann *freu*

image

Anmerkung:
Das Rosenmuster sitzt auf der Puppe etwas zu tief, bei mir ist es genau in der Taille, wo es auch hingehört 🙄 (bin etwas länger…..)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

2 Kommentare »

Ich konnte nicht anders….

Mein Eigenentwurf mußte einfach das Licht der Welt erblicken.
Ihr erinnert euch?

image

Eine Vintage-Jacke aus Madelinetosh Merino light in den Farben Brothers Grimm und Winter Wheat mit Rosenbordüre, Zopfbündchen und zweifarbiger Schleife.

Ich habe wieder den Weg top-down gewählt, finde ich für mich gerade sehr spannend, da ich so was in der Form noch nie berechnet habe. Einen kleinen Vorgeschmack hat ja schon die Jacke für meine Schwester geboten, war aber hier einfacher, da kein Armauschnitt und der V-Ausschnitt ist nicht so kompliziert.

Aber es ist mir ganz gut gelungen, wieder mit den Rückenteil begonnen, verkürzte Reihen für die Schulter und die Vorderteile wieder aus dem Rückenteil ausgenommen. Der Ausschnitt ist recht halsnah und nicht sehr tief. Damit auch die Schleife gut zur Geltung kommt.

image

Gnihihi, ich hätte ja beim ersten Vorteil einen totalen Gehirnaussetzer! Ich habe mir plötzlich eingebildet, dass ich alles völlig falsch berechnet habe, den Armausschnitt nicht berücksichtigt hätte und jetzt viel zu viel Maschen haben würde.
Meine Liebster ist schon ein paar Meter von mir weggerückt, als ich mal zischend durch den Mund eingeatmet habe. Nur mal zur Vorsicht! Entnervt die Nadel rausgezogen, alles wieder geribbelt um dann mit Kuhaugen festzustellen, dass eh alles gestimmt hat! (Der Liebster hat daraufhin, nur mal vorsichtshalber, das Land verlassen……)

Weitere Ribbelaktionen folgten natürlich, da ich mit diesen Rosenmuster gekämpft habe. Da hatte ich wohl ein Knoten im Hirn, den ich habe es NICHT geschafft, das Muster optimal einzuteilen oder von der richtigen Seite zu stricken.
Merke: Von oben gestrickt, Strickschrift auch auf den Kopf stellen 🙄 (Der Mann hatte da bereits den Planeten verlassen……)

Aber jetzt ist alles gut und gefällt mir echt gut 🙂

Am Karo-Pulli wird natürlich auch fleißig genadelt und ein weiters WIP wurde zum Mitnahme-Projekt auserkoren. Da wird es hoffentlich bald wieder FO’s zu begutachten geben 😉

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

5 Kommentare »

Ideen im Kopf

Ich bin ja nicht gerade dafür bekannt, sehr oft nach eigenen Entwürfen zu stricken. Dafür bin ich oft schlicht und einfach zu faul 🙄 Es gibt so viele tolle Anleitungen, talentierte Designer, die das besser können als ich.

Aber ab und zu habe ich doch so einige Bilder im Kopf, die mich inspirieren doch mal was eigenes zu kreieren. Eine schwarze/gelbe Jacke im Vintage-Stil geistert schon einige Zeit in meinen Gehirnwindungen herum.

image

Die Farben Winter Wheat und Brothers Grimm auf Madelintosh Merino light haben es mir in der Kombination angetan und so wurde die Idee eines kleines Cardigans mit Rosenbordüre, Zopfbündchen und einer verspielten Schleife (zweifarbig?) geboren. Er soll von oben nach unten gestrickt werden, das heißt mal rechnen. Habe ich größtenteils schon gemacht und hoffentlich werde ich die Jacke dieses Frühjahr auch anschlagen.

Aber vorher muß noch eine andere Idee in die Tat umgesetzt werden. Meine Schwester wünscht sich ja einen langen Cardigan und dafür hat sie mir einige Bilder aus Modezeitschriften und von Kollektionen bekannter Modelables gezeigt. Damit ich eine Vorstellung bekomme, was sie sich vorstellt. Und so bekam diese Jacke ihr Gesicht.

image

Oranges Babyalpaka kombiniert mit Dunkelbraun, hauptsächlich in glatt links gestrickt mit überschnittenen Ärmeln. Nur die Taschen und die braunen Abschlüsse sollen glatt rechts werden.
Auch dieses Modell möchte ich von oben nach unten stricken. Da muß ich noch rechnen (weil ich ja das so gerne tue….grummel)
Das ist ja meine Ausnahmesituation und darf bald angeschlagen werden (falls ich mal zu rechnen beginne….)

Jetzt werde ich noch die letzen Reihen am zweiten Ärmel der rosa Jacke stricken, Fäden vernähen und dann ist endlich wieder mal was fertig! Hurra! (Tusch bitte!)

Und nein, ich schreibe keine Anleitungen (schlagt mich tot…)

Wünsch euch noch einen erholsamen Sonntag!
Eure Bettina

5 Kommentare »

Last Minute

Für meine Nichts fehlte mir noch ein Geschenk, also schnell im Vorrat herumgewühlt und nach einer Anleitung für einen schnellen Cowl gesucht. Ich weiß, dass das Nichtenmädl gerne warme Halswärmer trägt, also kann es nicht verkehrt sein,  schnell noch so ein kuscheliges Teil anzuschlagen.

image

Diesen witzigen Hybrid aus Tuch und Cowl stricke ich mir ja schon seit Monaten (in Gedanken halt…), jetzt wird er mal getestet an der Nichte. Beginnt wie ein Tuch und wird dann zur Runde geschlossen. Mit einen schönen Lace-Muster macht er schon was her 🙂

image

Meiner wird aus pudrigen Madelinetosh-Garn gestrickt und hoffentlich geht sich auch noch ein Mützchen aus!

image

Ich werd jetzt noch Desserts produzieren und ein paar Geschenke einpacken. Nur keinen Stress, trotz kranken Pferd (muß die ausgerechnet vor Weihnachten ein Abszess bekommen???? Jeden Tag bestrahlen, auswaschen, Eiter herausmassieren….ja, igitt!!), ich lass mich nicht aus der Ruhe bringen.
Euch wünsche ich ein besinnliches und schönes Weinachtsfest. Lasst es euch gutgehen! 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Projektinfos:
Anleitung: Adama Cowl (Kaufanleitung/englisch)
Garn: FairAlpaka Bulky
Verbrauch/Nadelstärke: 240m/5,5mm

Hinterlasse einen Kommentar »

Habe ich euch doch glatt was vorenthalten

Nein, ich war noch nicht in Urlaub, sondern einfach etwas Blogfaul :mrgreen: Soll auch mal vorkommen….

Auf die Seychellen geht es erst in einer Woche. 3 Wochen Strand und Sonne, etwas tauchen für meinen Mann und Sohn, für mich und das Töchterlein gibt es faulenzen und sonnenbaden. Ein bisschen Inselhüpfen und ein kleiner Segelturn sind auch geplant.

Fertig geworden ist dieser Teststrick. Habe ich euch ja ganz klamm und heimlich vorenthalten.

image

Wiedermal für Jutta, aus meiner Lieblingswolle. Madelinetosh Merino light ist immer eine Freude auf den Nadeln. Schlicht und elegant, ideal fürs Büro. Jutta entwirft ja immer meine Bürooutfits 😉

image
image

Meine Version ist um gute 20cm länger geworden und hat einen I-Cord rundherum bekommen. Auch auf den Ärmeln ist dieser Abschluß zu finden. Durch das Blendenmuster hat sich die Wolle extrem gerollt, eine wolliger Rollmops sozusagen. Da war ein I-Cord einfach dringend notwendig.

image

Zu der Jacke wird es auch die Anleitung für ein passenden Top geben, das ich ebenfalls testen werde. Nun, bei mir wird es ein Pulli für meine Mutter, die das Muster so toll findet. Ein passendes Top zur Jacke werde ich vielleicht auch noch nadeln, für den perfekten Twin Set Look.

image

Apropos Muster! Das hat mich anfangs vor ein Rätsel gestellt. Ich hab’s nicht kapiert! Ist nur ein einfaches Hebemaschenmuster, aber ich habe es sicher eine dreiviertel Stunde angestarrt, einige Reihen hatte ich ja schon irgendwie gestrickt, und wußte nicht weiter. Ein Hilferuf in der Testgruppe folgte, bis ich letztendlich doch von der Starkstromleitung sprang. Ich war eh nicht die einzige, der es so ging und hoffentlich sind jetzt alle Unklarheiten in der Anleitung behoben.

So, eine Woche werde ich noch versuchen, euch zu unterhalten (Schwesterliche Jacke ist auch etwas gewachsen und der Mama-Pulli begonnen) und dann gibt es eine offizielle Blogpause.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Über die Veröffentlichung der Anleitung werde ich euch natürlich informieren 🙂

2 Kommentare »

Ich kämpfte um jeden cm!

Zuerst mal danke an alle für die lieben und tröstenden Worte! Mir ging eure Anteilnahme sehr ans Herz.
Ein paar Tage ging es mir richtig schlecht. Sie war so ein besonderer Hund. Ich brauchte nie eine Leine (außer wo es vorgeschrieben war, natürlich) oder mußte Sorge haben, dass sie sich nur einen Meter von mir entfernt. Ich habe teilweise wie mit einen Menschen mit ihr geredet. Wenn Shira wieder einmal eines ihrer Stofftiere in den Garten getragen hatte, dann mußte ich nur sagen „Tragst du das bitte wieder rein.“Und das tat sie dann auch! Die hat mich verstanden, ich weiß das! Werden einfach schöne Erinnerungen werden, aber jetzt fehlt sie mir noch sehr. Uns allen.
Einen neuen Wuff wird es geben, aber noch nicht gleich. Kommt Zeit, kommt Rat. Ein Australien Shepard soll’s werden. Denke ich mal. Diese Hütehunde sind ganz einmalig und Shira war ja zur Hälfte ein Border Collie. Nicht für jedermann geeignet, aber genau das richtige für mich:)

So, nun zur meinen Kampf mit dem Zentimetern! Bei dem Top wollte sich das Garn einfach nicht ausgehen, ich sah das schon kommen, wie die Knäuel immer kleiner wurden und ich noch lange nicht beim Ende angelangt war. Gut, dann halt mehr Streifen und ein etwas andere Bund.

image

image

Bei Teststricks will ich normalerweise nicht allzuviel verändern, aber ging nicht anders. Aber so sieht man den gerundeten Saum viel besser.

Das Top ist schlicht, aber mit einer sehr ausgefeilten Schulterkonstruktion. Nicht schwer, aber man muß sehr genau aufpassen. Ähäm, ich habe zweimal geribbelt. Lag aber einmal an der ungenauen Anleitung, was natürlich ausgebessert wird.

image

Die Details sind sehr ungewöhnlich. Interessanter Zopf an den Schultern, Falte am Rücken und Falten als Zunahmedetail an den Seiten. Besonders gut gefallen mir die Braids in der Kontrastfarbe und die I-Cords an den Rändern.

image

Streifen gibst im Original nur an den Schultern und unten am Saum sollte auch so ein Braid sein. Bei mir nicht, das ging sich beim besten Willen nicht mehr aus, also normaler I-Cord bind off in der Kontrastfarbe. Und wenn ich in der nächsten Zeit nochmal sooooo viele I-Cords stricken muß, dann erschießt mich!!!! Ist ja schon das zweite Projekt dieser Art!

image

Gestrickt wieder einmal mit Madelinetosh Merino light. Die Farbe heißt Afternoon und gibt es leider nicht mehr. Schade!
Die Kontrastfarbe ist Brothers Grimm. Ein Schwarz das eigentlich kein reines Schwarz ist. Wie so oft bei Madelinetosh, schillert die Wolle auch in Grün und Grautönen. Sehr interessant und deswegen liebe ich diese Handfärber so 🙂

So, nach den letzen verregneten Tagen geht’s jetzt raus zu den Pferden. Wünscht mir viel Spaß beim Dreck abkratzen! Brauchst nur eine große Friteuse, paniertes Pferd rein und schon gibst Roßschnitzel. (Die wälzten sich gerne, die Schweinchen….)

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

6 Kommentare »

Test erfolgreich abgeschlossen

So, da ist er!

image

Bin zufrieden mit dem Ergebnis. Die Anleitung ist gut geschrieben und auch für Contiguous-Neulinge gut nachzustricken.
Hmmm, ich weiß allerdings immer noch nicht ob ich Contiguous auch wirklich mag. Sehr spannend zu stricken, aber ob mir der generelle Sitz gefällt ist noch fraglich. Mir fehlen hier ein bisschen die Ärmelnähte.
Für alle die jetzt mit Contiguous nichts anfangen können eine kleine Erklärung.
Eine Methode einen Pullover oder Jacke von oben nahtlos zu stricken mit dem Look von eingesetzte Ärmel. Zuerst werden die Schultern mittels Zunahmen in Hin- und Rückreihen geformt. Wird etwas luftig, also löchrig, was mich jetzt nicht so stört.
Dann wird die Armkugel mittels Zunahmen, ähnlich wie beim Raglan, gemacht. Danach Ärmel vom Körper abtrennen, ebenfalls wie beim RVO. Sehr praktisch, aber ich bin nicht ganz sooo überzeugt. Da gibt es durchaus elegantere Lösungen. Ich hab da so ein paar Anleitungen…werden sicher mal gestrickt, irgendwann halt mal 😀

Noch ein paar Bilder von meinen Prachtstück?

image

image

image

Ich habe kaum etwas verändert, nur das Muster in der Mitte etwas nach unten gezogen. Im Original liegt das Lacemuster genau unter der Brust. Ich wollte verhindern, das mir die Spitzen des Mustern in den Busen kriechen und ich dann unter Umständen ständig an mir herum zerre. Um das Muster nach unten zu ziehen. Bei mir liegt es jetzt etwas oberhalb der Taille 🙂

Wenn die Anleitung erhältlich ist, werde ich euch wieder informieren. Bin ich nicht lieb??

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

P.S: Man beachte den Hacken und die Steckdose im Bild! Ich glaube ich habe da zu früher Stunde noch geschlafen *Kopfschüttel*

7 Kommentare »