Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Fortschritte

Die Kirschblüten wachsen, sogar ziemlich schnell.

image

Das Besticken geht mir recht flott von der Hand und man mag ja gar nicht glauben, wie schnell ich glatt rechts stricken kann, wenn ich schon ganz heiß auf die Sticknadel bin…und ich finde nix öder als glatt rechts! Nur das Umsticken der Blüten frißt etwas Zeit, aber so langsam perfektioniere ich meine Technik. Sieht doch schon sehr ordentlich aus, oder?

image

Der rechte Vorderteil wird gerade bestickt und dann nur noch schnell Ärmel nadeln. Schöne rosa Perlmutknöpfe habe bereits in der Knopfdose gefunden, also steht der Fertigstellung nichts im Wege.

image

Etwas trauriger steht es um meinen Aranpullover. Sehr eingängiges Muster und auch wunderbar zu stricken, aber ich brauch für ein paar cm echt ewig. Mit 3,5er Nadeln und ziemlich viel Maschen ist das eher slow knitting. Aber nächsten Winter kann ich ihn sicher anziehen. 😆

Mich hat eine Erkältung erwischt, also gehe ich jetzt mit mehr Zeit im Gebäck wieder sticken…

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
2 Kommentare »

Ich war schon wieder im Keller

Mit dem kleinen Wäschekorb. Um Wolle zu holen. Weil ich von einen bestimmten Projekt schon geträumt habe. Die Jacke „Memuro“ aus der Rowan 59 ist mir nicht mehr aus dem Sinn gegangen.

image

Wunderschöne Kirschblüten ranken sich über den Rücken, die ich mittels Sticknadel auf den glatt rechts gestrickten Teil aufbringe.

image

Man könnte natürlich auch mit Intarsientechnik arbeiten, könnte man, aber nichts für mich. Große Flächen sind ja ok, aber diese feinen Linien, kleinen Farbflächen und teilweise einzelnen Maschen sticke ich lieber. Und ich sticke unglaublich gerne (leider viel zu selten), also eine ideale Kombination.

Soweit bin ich schon gekommen.

image

Der erste Vorderteil ist auch schon fast fertig gestrickt und wartet auf seine Verzierungen. Das zweite Vorderteil soll auch eine Blütenranke bekommen. Und meine Jacke bekommt lange Ärmel.
Ich verwende von Debbie Bliss die Cashmerino in einen cremigen Beige mit einem leichten Hauch von Vanillegelb. Leider wird mit diesen Garn glatt rechts nicht sehr gleichmäßig. Aber was soll’s, gleichmäßig gelingt mir nicht mit jeder Wollle (geht es euch auch so?). Bestickt wird das Ganze mit Alpaka in einem dunklen und hellen Rosa von Drops und diversen Mohairgarnen (von Rowan, Madil und Iceyarns)
Die Blüten werden mit dem Mohairgarn umstickt, was mir zuerst einiges Kopfzerbrechen bereitet hat.
In der Anleitung steht wortwörtlich „Das Muster mit Linien umsticken“ What the hell? Das kann ja alles mögliche sein, die Bilder sind auch derart schlecht, dass man überhaupt nicht sieht was und wie….Mach ich halt mein eigenes Ding!
Nach einigen Versuchen und fluchen hab ich mich jetzt für Stielstich entschieden. Ist nicht ganz einfach, das auch sauber hinzubekommen, aber es wird 🙂 (Die eine große dunkle Blüte habe ich etwas vermurkst, aber damit kann ich leben….mich wird schon nicht der Blitz vom St(r)ickgott treffen….)

image

Jaja, ich weiß. Ich habe noch einige WIP’s. Mir doch wurscht. Das macht einfach zuviel Spaß. Und die Jacke wird wahrscheinlich früher fertig als alles andere.

Der Zopfpulli wächst soooooo gaaaaanz laaaaaangsam, aber er wächst……davon mehr im nächsten Post. 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

10 Kommentare »

Sticken

Der geneigten Leserschaft meines kleinen, bescheidenen Blogs wird es schon einmal aufgefallen sein. Das Sticken und Häkeln ist neben dem geliebten Stricken eine weitere Handarbeitstätigkeit die ich gerne ausübe. Manchmal kommt es dann zu extremen Häkelphase, wo ich einige Scheußlichkeiten Oma Deckchen gehäkelt habe. Eigentlich nicht zu gebrauchen, aber mir hat es Spaß gemacht 🙂 Die meisten dieser Scheußlichkeiten hübschen Kleinode liegen jetzt bei meiner Mutter auf diversen Tischchen und Kommödchen. Nicht das meine werte Mama einen scheußlichen Geschmack hätte, aber wie eben alle Mamis liebt sie selbst gefertigtes von ihren Kinder (ich bin da ja auch nicht anders….)

Bei der Tätigkeit des Stickens kann man durchaus auch einige Scheußlichkeiten produzieren. Aber auch Hübsches. Am liebsten mag ich Buntstickerei und Kreuzstich. Da können schöne Tischtücher, Kissen und Bilder entstehen. Auch in der Richelieu Stickerei habe ich mich bereits versucht. Extrem aufwendig und es ist nur ein Deckchen fertig geworden. Nach dem zweiten angefangene Stück suche ich immer noch….irgendwo im Keller….

Da Steffi ihre Freude am Sticken entdeckt hat und jetzt fleissig lernt und übt (viel Erfolg!) hat sie bei mir die Lust geweckt auch wieder die Sticknadel zu schwingen 🙂 Ein bereits begonnenes Kreuzstich Bild könnte durchaus einmal fertig werden. Für die Küche, passend zum Landhausstil. Und da ich außerdem leidenschaftlicher (Schwarz-) Teetrinker bin, passt auch das Motiv:-)

Wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, es fehlen noch zwei Tassen und eine weitere Kanne :mrgreen: Das Motiv ist aus einer alten Verena. In den Ausgaben der 90iger Jahre sind immer ein paar Seiten mit Handarbeitsanleitungen dabei gewesen. Lustigerweise würde ich kaum einen Pullover aus diesen Heften stricken, aber die bestickten Bilder und Kissen, Handtücher und Tischtücher sind allemal sehr hübsch und geschmackvoll. Auch einige Nähanleitungen sind dabei….eher nichts für mich. Meine Nählust reicht gerade um den zum Stickbild gehörigen Kissenbezug zu nähen. Aber erstmal dieses hübsche Bild fertigstellen. Ist recht viel Zählarbeit, aber das macht mir gerade Spaß 🙂

Eine sehr schöne Kombination aus stricken und sticken wartet noch darauf endlich begonnen zu werden. Eine Jacke mit Blütenranken in Buntstickerei auf den Vorderseiten, den Taschen und Ärmeln. Wunderschön anzusehen und sicher eine tolle Arbeit, die mir viel Spaß bereiten wird. Noch bin ich am Überlegen, wie ich das kleine Stickmotiv aus dem Heft so vergößern kann, dass ich es gut auf das Soluvlies übertragen kann. Da werde ich noch einige Kämpfe mit dem Kopierer ausfechten (was picken die das Motiv auch in eine Ecke der Anleitung!!!) Soluvlies ist übrigens einen Stickvlies das sich in kalten Wasser auflöst. Es wird auf dem Gestrickten geheftet, dann fleissig sticken, einmal baden und fertig. Sehr praktisch 🙂

So liebe Bettina, jetzt mußt du dich entscheiden: Entweder Teetasse sticken oder Lace Tuch weiter stricken….

Gehabt euch wohl

Eure Bettina

5 Kommentare »