Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Notizblöcke, englische Rabatte und andere Blumen

Ich hätte mir nie gedacht, dass ich das Basteln für mich entdecken würde. Nun jetzt ist schon das dritte Projekt abgeschlossen und es hat mir wirklich Spaß gemacht. Besonders Freude macht es, wenn ich die Arbeit mit Papier, Schere, Leim und Lineal mit Stricken kombinieren kann. Und was gestrickte Dekoelemente anbelangt, ist mein Kopf voller kreativer Ideen. Diesmal habe ich mich von Papier & Faden inspirieren lassen und nach ihrer tollen Anleitung zwei Notizblöcke gebastelt. Versehen mit jeder Menge Strickblümchen.

Der rechte Block ist sehr frühlingshaft geworden, mit Streublümchen und einer sehr zarten Borte, die ich in meinen Bänderfundus entdeckt habe. Die Tupfen habe ich mit Acrylfarbe aufgebracht. Etwas holprig und ungleich, aber der Umgang mit Farbe liegt mir nicht so ganz oder ich habe einfach noch zu wenig Übung.

Der zweite Notizblock ist inspiriert von der Schönheit der Beete im englischen Stil. Rosen kombiniert mit einfachen Stauden, die sich so in meinen Garten wiederfinden. Noch befinden sich die Rabatte im Winterschlaf, doch die zarte und doch bunte Schönheit dieser besonderen Art der Gartengestaltung, habe ich vor meinen geistigen Auge. Ich hoffe, ich konnte sie auf der kleinen Fläche einfangen.

Wie versprochen hier die Anleitungen einiger der Strickblumen. Alle Blumen wurden mit zwei Nadeln eines Nadelspiels mit der Stärke 2,5mm gestrickt. Verwendete Materialien: Merinowolle, Mohair, Angora und Kaschmir. Verwende verschiedene Materialien um die Vielfalt der Blumen zu unterstreichen. Baumwolle ist für sehr kleine Strickarbeiten nicht gut geeignet, da dieses Garn zu wenig elastisch ist.

Anleitungen Teil 1:

Wildrose oder kleine Zentifolie

Schlage 8 Maschen mit den Spielstricknadeln an

1. Reihe: re Maschen stricken

2. Reihe: linke Maschen stricken

3. Reihe: Maschenanzahl verdoppeln, d.h. aus jeder Masche werden zwei Maschen herausgestrickt. 1 Masche rechts und eine Masche rechts verschränkt = 20 Maschen

4. Reihe und alle folgende Rückreihen linke Maschen stricken

5. Reihe und 7. Reihe wie die 3. Reihe stricken = du hast 80 Maschen auf der Nadel

Nach der 8. Reihe (Rückreihe) alle Maschen abketten. Du kannst auch mit einer anderen Farbe/Material abketten (siehe Bild große Rose)

Den Streifen spiralförmig aufrollen, zur Rose formen und fixieren.

Sternblüte:

Schlage 8 Maschen an.

1., 2. und 3. Reihe rechte Maschen stricken

4. Reihe: Die erste Masche wie zum rechtsstricken abheben, 3 Maschen rechts und dann die 3. Masche über die 4. Masche ziehen, die 2. und 1. Masche ebenfalls über die 4. Masche ziehen. 2 Maschen rechts = du hast 3 Maschen auf der Nadel.

5. Reihe: rechte Maschen

6.Reihe: 3 Maschen durch aufstricken dazu anschlagen, rechte Maschen stricken = 6 Maschen auf der Nadel

Die 1. – 6. Reihe noch viermal wiederholen, dabei achten dass die Zacken immer auf der gleichen Seite sind. Dann einmal die 1.-4. Reihe stricken. Maschen abketten.

Mit einer stumpfen Nadel einen Faden durch die gerade Kanteziehen und fest zusammen ziehen. Die Anschlagkante mit der Abkettkante vernähen.

Geripptes großes Blatt

Schlage 9 Maschen an

1., 3. und 5. Reihe: 3 Maschen rechts, 3 Maschen abgehoben zusammenstricken (2 Maschen wie zu rechtsstricken abheben, eine M rechts, dann die 2 M über die M ziehen) 3 Maschen rechts

2. und 4. Reihe: 1 M rechts, 1 M aus dem Querfaden zunehmen, 2M rechts, 1 M links, 2 M rechts, 1 M zunehmen, 1 M rechts

6. Reihe: 3 M rechts, 1 M links, 3 M rechts

7. Reihe: 2 M rechts, 3 M abgehoben zusammenstricken, 2 M rechts

8. Reihe: 2M rechts, 1 M links, 2 M rechts

9. Reihe: 1 M rechts, 3 M abgehoben zusammenstricken, 1 M rechts

10. Reihe: 1 M rechts, 1 M links, 1M rechts

11. Reihe: 3 M abgehoben zusammenstricken

Fäden vernähen.

Die kleinen Blätter, Noppen und die Streublumen werden dann in der Anleitung Teil 2 präsentiert.

Viel Spaß beim nachstricken wünscht euch

Eure Bettina

Advertisements
5 Kommentare »

Schachteln mit Strickblüten

Ich brauchte unbedingt kleinen Kästchen und Schachteln, um meinen Strickkleinkram verstauen zu können. Meist fliegen Maschenmarkierer und Zopfnadeln in größeren Behältnissen ungeordnet herum und lassen sich dann ganz ungeniert von mir suchen. Durch Zufall habe ich bei basteldichblue.com diese nette kleine Bastelei gefunden. Da ich recht gerne mit Decoupagetechnik arbeite und auch schon einiges mit Servietten verziert habe, entschloss ich mich meinen Zopfnadeln, Maschenmarkieren und Wollnadeln ein neues Zuhause zu basteln. Und es passend zu ihren Verwendungszweck mit Gestrickten zu dekorieren.

Ich habe einfache Spannholzschächtelchen aus dem Bastelladen genommen und Geschenkpapier. Man kann auch gut Käseschachteln dafür zweckentfremden. Das Papier habe ich dann nicht, wie in der Anleitung, geschnitten sondern gerissen um es nicht zu akkurat aussehen zu lassen. Es ist wirklich einfach und man kann diese Bastelei sehr gut mit Kindern gestalten. Meine Mädel hat mir hierbei mit Begeisterung geholfen. Bei der kleinen Schachtel habe ich nur den Deckel mit Decoupage beklebt, die große ist komplett in dieser Technik gearbeitet. Ich finde die große ist auch ein wenig hübscher gelungen:-) Als Finish habe ich noch eine Schicht Firnis aufgebracht.

Die Blüten sind  aus Merino und Mohairwolle gestrickt und dann mit Heisskleber befestigt. Schaut komplizierter aus als es ist und ich werde noch die Anleitung für die Blüten hier reinstellen (wenn ihr wollt!)

Sehr einfach mit großer Wirkung und als Geschenkverpackung wie auch als Aufbewahrungsmöglichkeit besten geeignet. Auch kann ich mir vorstellen so Schuhschachteln oder Hutschachteln zu verschönern. Das mit den Hutschachteln ist ja eine Idee von Mama Zwitscherhexe. Sie trägt zwar keine Hüte, aber falls ich eine Hutschachtel finde, bekommt sie natürlich eine hübsch verzierte:-) Man muß ja nicht unbedingt Hüte darin verstauen….

Eure Bettina

4 Kommentare »