Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Wieder mal sommerlich

Endlich ist es fertig, mein zweites Leinenshirt für dieses Jahr.

image

Verwendet habe ich reines Leinen von Lityarn. Das gibt es nur in 100g mit 600m und ist äußerst günstig. Hier habe ich es doppelt genommen und ergibt ein leichtes und luftiges Gestrick.
Gefällt mir gut, würde ich auf jeden Fall wieder kaufen. Das Garn neigt allerdings dazu sich ständig mit sich selbst streiten und verheddert sich unentwirrbar. Und begeht dann Selbstmord….ein wenig ist deswegen auch in der Mülltonne gelandet. Das wäre aber auch der einzige Negativpunkt.

image

Der Teststrick hat Freude gebracht, trotz einiger Knoten im Hirn und nachdem ich das Shirt gewaschen habe, hatte es auch die richtige Größe…Leinen zieht sich ja nach dem Waschen etwas zusammen und deswegen war der Pulli pre-wash etwas zu groß (und das Teil hatte eine etwas seltsame Form) Aber jetzt passt er wunderbar und bin zufrieden mit den Ergebnis 🙂

image

Ich habe die A-Form gewählt (gefällt mir für Leinen besser) wo ich nur 4x statt 6x zugenommen habe und auch den Beginn der Zunahmen etwas nach unten gezogen habe (damits besser passt) und die Streifenfolge etwas variiert.

image

Hinten ist das Bünderl doppelt so lang wie vorne, gefällt mir immer wieder gut. Das waren dann aber auch schon die einzigen Änderungen.

Wieder ein tolles Design von Jutta, das diese Woche noch online über Ravelry in Deutsch und Englisch erworben werden kann. Ich werde dann noch verlinken.

Es gibt auch viele bunte Varianten von den Teststrickerinnen, die alle sehr kreativ sind und vielleicht mach ich mir auch mal so ein buntes Zuckerl….

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
4 Kommentare »

Genauer betrachtet

Jutta, für die ich schon des öfteren einen Teststrick machen durfte, hat immer tollen Ideen für ungewöhnliche Konstruktionen. Der Streifenpulli hat es wieder in sich und kann schon mal die Hirnwindungen ziemlich verknoten….

image

Begonnen wird mit zwei solchen Vorder-Rückenteil/Ärmel-Teilen. Provisorischer Anschlag, dann Zunahmen für die Ärmel. Soweit so gut, das war ja noch einfach.

image

Diese zwei Teile werden dann unten herum bei der Achsel verbunden und der Ärmel wird gestrickt. Das hatte ich beim ersten Mal verdreht, da war oben irgendwie unten und umgekehrt. Also ribbeln!!!!
Der obere Teil des Ärmels bleibt offen und wird später mit der Passe verbunden. Klingt doch logisch, oder? (Oder vielleicht auch nicht…..)

image

Der Armauschnitt beginnt mittig mit eine provisorischen Anschlag und wird quer angestrickt. Am Ende des Ausschnittes werden die Teile dann zusammengefügt und so der Ärmel geschlossen. Bei dem Abschnitt bin ich mal eine halbe Stunde mit offenen Mund vor der Anleitung gesessen, habe das Teil mal rechts herum gedreht, dann wieder links….und war immer noch nicht schlauer. Irgendwann leuchtete die kleine Glühbirne über meinen Kopf auf und dann war’s auch einfach.

image

Der Keil entsteht durch Abnahmen (das zu kapieren war ja noch licht…..)
Ganz perfekt ist es mir nicht gelungen, die Streifen sind nicht 100% auf gleicher Höhe und ganz soooo sauber ist es nicht gearbeitet. Ich würd jetzt auch nicht Leinen empfehlen, das ist so starr, da ist eine perfekte Verarbeitung schon sehr erschwert. Aber naja, auch nicht schlimm, nach Fäden vernähen und einen Bad wird’s auch gleich etwas ordentlicher aussehen.
Auf jeden Fall wird es in der Anleitung eine genauere Erklärung mit Turorial geben, sonst gibt es eine Menge verzweifelter Strickgesichter!

Jetzt geht’s ganz einfach weiter mit Streifen, was ja schon fast wieder langweilig ist :mrgreen:

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

3 Kommentare »

Kein Land in Sicht

Ich kann nicht sagen woran es liegt, aber das Wachsen des Empire-Mantel zieht sich wie einst Mutters Strudelteig!
Ich strick immer wieder daran, aber es geht nur im Schneckentempo voran. Das schöne und sommerliche Wetter verlangsamt anscheinend mein Stricktempo :mrgreen: (Und diese Musterreihen sind soooooo lang und das auch noch in Hin- und Rückreihen *stöhn*)

image

Der wird never ever noch im Mai fertig, ist jetzt auch schon reichlich spät. Soll der Mantel fertig werden, wann er eben fertig wird! So! Eben nix mit MadMay!
Bin mit dem bisherigen Ergebnis recht zufrieden, sieht einfach süß aus 🙂

Jutta aka HintermStein stupste mich dann auch noch dezent an und lud mich zu einen Teststrick ein. Ich konnte nicht wiederstehen.

image

Wird ein sommerlicher Leinenpullover mit sehr ungewöhnlicher Schulterkonstruktion. Die mich auch zeitweise den letzen Nerv gekostet hat! Einzelteile die zusammengefügt werden, dann der quer gestrickte Ausschnitt mit Keil am oberen Ärmel. Das muß man mal durchschauen, ich hab schon mal geribbelt und als alles klar war, war’s auch logisch und hat Spaß gemacht. Ich wollte zwar Entstehungsfotos machen, aber…..ich war zu beschäftig, das Ganze mal zu kapieren *lach*

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

Habe ich euch doch glatt was vorenthalten

Nein, ich war noch nicht in Urlaub, sondern einfach etwas Blogfaul :mrgreen: Soll auch mal vorkommen….

Auf die Seychellen geht es erst in einer Woche. 3 Wochen Strand und Sonne, etwas tauchen für meinen Mann und Sohn, für mich und das Töchterlein gibt es faulenzen und sonnenbaden. Ein bisschen Inselhüpfen und ein kleiner Segelturn sind auch geplant.

Fertig geworden ist dieser Teststrick. Habe ich euch ja ganz klamm und heimlich vorenthalten.

image

Wiedermal für Jutta, aus meiner Lieblingswolle. Madelinetosh Merino light ist immer eine Freude auf den Nadeln. Schlicht und elegant, ideal fürs Büro. Jutta entwirft ja immer meine Bürooutfits 😉

image
image

Meine Version ist um gute 20cm länger geworden und hat einen I-Cord rundherum bekommen. Auch auf den Ärmeln ist dieser Abschluß zu finden. Durch das Blendenmuster hat sich die Wolle extrem gerollt, eine wolliger Rollmops sozusagen. Da war ein I-Cord einfach dringend notwendig.

image

Zu der Jacke wird es auch die Anleitung für ein passenden Top geben, das ich ebenfalls testen werde. Nun, bei mir wird es ein Pulli für meine Mutter, die das Muster so toll findet. Ein passendes Top zur Jacke werde ich vielleicht auch noch nadeln, für den perfekten Twin Set Look.

image

Apropos Muster! Das hat mich anfangs vor ein Rätsel gestellt. Ich hab’s nicht kapiert! Ist nur ein einfaches Hebemaschenmuster, aber ich habe es sicher eine dreiviertel Stunde angestarrt, einige Reihen hatte ich ja schon irgendwie gestrickt, und wußte nicht weiter. Ein Hilferuf in der Testgruppe folgte, bis ich letztendlich doch von der Starkstromleitung sprang. Ich war eh nicht die einzige, der es so ging und hoffentlich sind jetzt alle Unklarheiten in der Anleitung behoben.

So, eine Woche werde ich noch versuchen, euch zu unterhalten (Schwesterliche Jacke ist auch etwas gewachsen und der Mama-Pulli begonnen) und dann gibt es eine offizielle Blogpause.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Über die Veröffentlichung der Anleitung werde ich euch natürlich informieren 🙂

2 Kommentare »

Ich sehe rot

Nicht nur, weil die Farbe ein sehr intensives Blutrot ist, sondern auch weil ich irgendwann keine Maschen mehr aufnehmen wollte und mir dieser three needle bind off nach 1578 und irgendwas Maschen echt auf den Zeiger ging. 🙄
Diese zwei Sachen sind nämlich die Hauptbeschäftigung bei dem Blazer!
Aber er ist fertig Hurra

image

Das besondere an den Blenden ist die Machart. Zuerst werden Maschen aufgenommen und stillgelegt. Dann nochmals innen Maschen aufnehmen und dann mittels abketten mit drei Nadeln die beiden Teile zusammen fügen. Ergibt eine sehr hübsche Kante.

image
image

Und es sind ziemlich viele Blenden…..soll ich euch mal was verraten? Ich hasse Maschen aufnehmen! Ich will in Zukunft nur Dinge stricken, wo ich keine Maschen aufnehmen muß! So! (Wird zwar nicht daraus werden, aber bitte…)

image
image

Schön ist er schon geworden, mit der Sattelschulter, dem Reverskragen und dem eleganten Ärmelabschlüssen. Und hat ja auch Spaß gemacht :mrgreen:

image

Die eine Tasche habe ich etwas schief angenäht. Ich schwörs (auf alle Strickanleitungen dieser Welt), ich habe sie angeheftet und da waren beide Exemplare noch gerade! Jetzt richtet sicher jeder seinen Zeigefinger auf meine schiefe Tasche :mrgreen:

Model Infos:
– Masterpiece von HintermStein (Anleitung ist noch in Testphase)
– Wollmeise Merino DK in Herzblut, 1240m Verbrauch (Gr.M)
– Eher für den fortgeschrittenen Stricker geeignet
– Knöpfe von Exclusive Knöpfe

Da ja die Eismänner eine Woche später zugeschlagen haben, kann ich den Blazer morgen schon mal ausführen 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

5 Kommentare »

Fortschritte

Ganz kleine nur, aber immerhin! Der Blazer ist ein bisschen gewachsen. Für meine Verhältnisse eher im Schneckentempo, aber der Mensch freut sich 🙄

image

Ich bin wirklich begeistert von der raffinierten Konstruktion und dem tollen Schnitt, den Jutta wieder einmal  für uns gezaubert hat. Aber ich bin auch nichts andere gewohnt von meiner Landsmännin.
Jutta hatte etliche Ribbel-Attacken (und wahrscheinlich einige Nervenzusammenbrüche, aber genaueres ist nicht bekannt…) bis zur Fertigstellung, es (also die abhanden gekommen Nerven) haben sich aber wirklich gelohnt.

image

Der Reverskragen begeistert mich am meisten, die Blenden habe ich nicht ganz so auf Anhieb hinbekommen 🙄 und einige Knoten im Kopf mussten gelöst werden (Häääää??? Kopfkratz Kapier ich nicht!) Ich bin aber ganz verliebt in das Ergebnis 🙂

Zum Abschluß noch die Beantwortung einer Leserfrage:

Hallo Bettina. Magst Du mir verraten woher Du die Vogue Knitting beziehst? Ich habe bisher nur die Möglichkeit gefunden, direkt in den USA zu abonnieren.

Gerne verrate ich meine Geheimnisse 🙂
Ich kaufe die Voque Knitting sowie auch die Interweave Knits und andere englische Strickzeitschriften immer digital. Da ich meine Anleitungen nie ausdrucke, sondern direkt vom IPad stricke, ist diese Möglichkeit sehr praktisch. Dies funktioniert über eine App, die ihr über euren App Store kostenlos beziehen könnt. Interweave  Knits könnt ihr euch auch direkt über den Shop herunter laden.

Wer es digital nicht mag, der kann die meisten Hefte über Martina beziehen. Hier gibt es auch die Möglichkeit eines Abos.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

1 Kommentar »

Da konnte ich nicht nein sagen

Eigentlich wollte ich ja meine Teststrickphase für eine Weile still legen, zu viele eigenen Ideen wollen verwirklicht werden und zu viele Anleitung warten auf ihren Auftritt.

Aber als ich diesen Blazer von Jutta aka HintermStein sah, war es um mich geschehen. Habe ich doch einigen neuen Designs, die ich gerne getestet hätte, eisenhart widerstanden, so konnte ich hier nicht nein sagen.

image
©HintermStein

Klassisch, elegant und zeitlos. Und komplett nahtlos von oben nach unten gestrickt mit Sattelschulter und wunderschönen Blenden. Sofort hatte ich ein feuriges Rot im Kopf.

image

Wollmeise DK in der Farbe „Herzblut“ Absolut ideal für dieses Model und goldene Knöpfe im Chanelstil sind schon bestellt.

image

Das wird eine perfekte Bürojacke und eine wunderbare Ergänzung zu einigen Kleidern in meinen Schrank.
Heute soll noch Vorder-/Rückenteil fertig werden. Ich bin schon etwas weiter, als die Bilder zeigen. Dann freue ich mich schon auf den Kragen und die Einfassungen. Den das sind für mich die Highlights dieses Meisterstücks.
Und falls das Garn noch reicht, bekommt der Blazer auch noch Taschen 🙂

An Mamas die ist so fad schönen Jacke habe ich auch recht fleissig genadelt, bin schon fast bei den Armauschnitten. Man sieht, auch eine reines Unterwegs-Projekt kann Fortschritte machen.

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

4 Kommentare »

Kuschel mal!

Den zum reinkuscheln is er, der Pulli wo die dazugehörige Anleitung jetzt erhältlich ist.

image

Der Pullover ist Teil eines eBooks von Josée Paquin, die hier Modelle nach Vorbildern der beliebten Serie „Friends“ entworfen hat. Dieser Hübscher heißt Monica und ich finde, sie hat den Stil der Serienfigur super hinbekommen. Ich habe, zu meiner Freude, die Anleitungen von Josée geschenkt bekommen 🙂

image

Der Pullover wird von mir sehr häufig ausgeführt, weil er einfach saubequem ist und auch schon mal ein paar Winterspeckröllchen versteckt :roll:. Ich fühl mich einfach pudelwohl darin 🙂
Allerdings habe ich mir die Ärmel gleich beim ersten tragen eingesaut. Die sind ja überlang und ich bin an dem Tag noch schnell in den Stall, weil ich das Geld für den Hufschmied hinterlegen wollte. Sehe ich da doch die eingegatschten Hufe meiner Hotties und habe irgendwie den Drang, diesen Dreck zu entfernen. So kann man ja Hufe nicht dem Hufschmied präsentieren! Ist zwar doof, aber wenn der Sauberkeitszwang durchkommt, ist Frau nicht aufzuhalten. Lang hat’s nicht gedauert und der zartgelber Ärmel war schmutzigbraun. Sehr witzig! Ich konnte den Fleck aber wieder anstandslos entfernen uff.
Merke! Kein neuer Pulli im Stall!

Modellinfos:

Anleitung: Monica von Josée Paquin(Kaufanleitung in englisch)
Wolle: Madelinetosh Pashmina Worsted in Alabaster
Verbrauch: ca. 1500m (Gr.M)
Nadeln: 4mm und 3,5mm
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittener Anfänger
Konstruktion: Top-down

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

10 Kommentare »

Eine Kapuze zum verlieben

Uiuiui, da bin ich gerade noch zwei Tage vor der Deadline fertig geworden. Glaubte schon nicht mehr daran, aber mit zwei laaaaaangen Nächten ist es mir dann doch noch gelungen. Denn Zeitüberschreitungen bei Teststricks mag ich gar nicht leiden.

Und tatarata, aus einen komischen Cowl ist doch tatsächlich eine Kapuze geworden!

image

Der Rest eher schlicht, mit entzückender Bordüre an den Ärmeln.

image
image

Vorne ein Reißverschluß. Jetzt weiß ich wieder, warum ich keine Kleidung nähen mag. Stecken, anheften und dann nähen örks bewundere deswegen ja immer die tollen Schneiderlein mit ihren Werken 🙂

image

Zumindestens sitzt der Zipp einigermaßen, obwohl ich den I-Cord beim nähen etwas platt gemacht habe :mrgreen: Der Steek hat mich etwas geärgert, ist nicht so schön geworden. Außen hui, innen pfui….aber es wird mir keiner unter den Rock schauen bzw. unters Jackerl…..

image
image

Ansonsten hat das stricken unheimlich Spaß gemacht, mit einer leichten glatt rechts Durststrecke, aber dabei lesen hilft gegen die Langeweile (ebooks sei dank!…die kann ich aufstellen….)
Die Jacke ist etwas länger geworden (dachtet ihr euch sicher schon grins) und hat eine Taillierung bekommen. Das passt mir besser. In der Anleitung ist die Jacke ganz gerade. Ist nicht so vorteilhaft bei einer Sanduhr-Figur 🙄

Tolle Anleitung, wird sicher bald erhältlich sein und ihr bekommt, wie immer, Bescheid wenn es soweit ist. Dann auch mit genauen Infos zur meiner Wollauswahl etc.
Und den zweiten Teil zum steeken gibt es auch demnächst!

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

3 Kommentare »

Es ist immer schön

wenn ein Projekt abgeschlossen ist. Wenn ich aber nicht zum fotografieren kommen und dann den begehrten Pulli tagelang nicht anziehen kann, ist es weniger schön. Denn ich ziehe nichts an, bevor das Teil nicht abgelichtet ist. 🙄 Jeder hat da so seinen persönlichen Vogel.
Aber jetzt ist es vollbracht und ich darf mich in zartgelber Schmeichelwolle hüllen und kuscheln 🙂

image

Trotz meiner Bedenken über viel Mehrweite und überschnittener Schultern, habe ich mich voller Zuversicht an dieses Projekt gewagt. Und bin alles andere als enttäuscht. Sitzt wunderbar, macht einen gute Figur und hat die richtige Länge (was bei mir ja nicht unbedingt selbstverständlich ist…..)

image

Verwendet habe ich von Madelinetosh die  Pashmina Worsted. Es ist die große Schwester der, euch sicher bekannten, dünneren Pashmina. Das Garn besteht aus 75% Merino, 15%Seide und 10% Cashmere. Traumhaft weich und von der Stärke eher ein Dk als Worsted Garn. Ich habe die Wolle mit 21M/10cm mit 4mm verstrickt. Leider bekommt man die Pashmina Worsted nur in den USA oder ihr schließt euch einer Vorbestellung bei Jules an. Sie besorgt euch jede Qualität von Madelinetosh. Es lohnt sich auf jeden Fall!

image

Ach, kennt ihr dieses Glücksgefühl wenn ein Strickprojekt so rundum gelungen ist? Da werden massenhaft Endorphine ausgeschüttet und man erspart sich garantiert eine Pille. Stricken hält eben gesund!

image

Naja, ein bisschen geschlampt habe ich beim einteilen und abwechselnd stricken der doch etwas unterschiedlich gefärbten Stränge. Man sieht es etwas…aber auch wurscht. Das läßt meine Freude nicht schwinden.

image

Und damit der Pulli auch garantiert Frostbeulen verhindert, hat er überlange Ärmel mit einen Daumenloch bekommen.

Die Anleitung sollte Ende Februar erhältlich sein. Ich werde euch wie immer darüber informieren 🙂

Gehabt euch wohl
Eure Bettina

7 Kommentare »