Zwitscherhexe

Stricken, Kochen, Pferde. Mein Leben zwischen Stricknadeln, Kochtöpfe und Reitstall

Vögel im Paradies

Nachdem ich dachte, ich werde mit den Ärmeln erst nächstes Jahrtausend fertig, ist es endlich vollbracht! Der Pulli ist ausgehfertig 🙂

image

image

Meine Rechnerei hat gefruchtet, sitzt wunderbar, die Meislein haben gereicht und ich bin happy mit dem Ergebnis!

image

image

image

Kritikpunkt an mich selbst ist der etwas unschön gewordene Passenteil. Da bin ich extrem selbstkritisch. Der Abstand der einzelnen Farbpartien war so groß, das ich sehr viel verweben mußte und das ist mir nicht ganz so gut gelungen. Besser wäre es gewesen ich hätte die Intarsientechnik verwendet. Nächstes Mal bin ich klüger 😉
Ich meckere mich da selbst an! Aber ich habe ihn lieb, meinen Mittelalter-Pullover 🙂

image

Das Grundrezept stammt von Umbrellas, das Birds of Paradise Muster ist eine kostenloses Muster (bei Ravelry), die Blätter habe ich aus einem uralten, zerflederten, tausendmal gebrauchten Burda-Musterheft. Die Ärmel habe ich verlängert ohne Abnahmen um eine gewisse Weite zu erzeugen (um den Mittelalter-Effekt noch zu verstärken) Mit Küchenwaage! Ich wußte nicht ob sich das Garn ausgeht. Hat es aber, dank leichten Übergewichts des Wollmeisen in Mistelzweig. Ist sogar ein Rest übrig geblieben.

Und jetzt mache ich mal eine Kleinteile-Woche. Mützen, Handschuhe, Cowls…..mal sehen wo meine Fingerchen landen 😉
Angeschlagen ist ein Cowl aus Madelintosh Pashmina (Rest von meiner Tenaya Jacke)

Euch wünsch ich noch einen schönen Sonntag und strickt schön brav!
Gehabt euch wohl
Eure Bettina

Advertisements
1 Kommentar »